Nachrichten
Nachrichten
Kommentare () Kommentare (0) 05.12.2018

Opel-Markenstudie

Ein verheißungsvoller Blick

Opel-Markenstudie
Ein verheißungsvoller Blick
Fährt in die Zukunft: Opel GT X Experimental
© Foto: Patrick Neumann/AUTOHAUS

Opel hat am Dienstag seinen couragierten GT X Experimental präsentiert. Für Deutschland-Chef Jürgen Keller sei gerade die Schärfung der Marke ein ganz wichtiger Stellhebel für die erfolgreiche Zukunft. Impressionen.

Von Patrick Neumann/AUTOHAUS

Größer könnte der Kontrast in der Alten Lokhalle in Mainz nicht sein: Während der Opel GT X Experimental am Dienstag mit seiner selbstbewussten Optik alle Blicke auf sich zieht, ist die lange Historie des Autobauers allgegenwärtig. Im Foyer weist das erste Auto von Opel, der Patentmotorwagen System Lutzmann aus dem Jahr 1899, darauf hin, dass die Rüsselsheimer kommendes Jahr ein stolzes 120-Jahre-Jubiläum feiern dürfen. Zudem macht der ikonografische CD Concept aus dem Jahr 1969 klar, welche Bedeutung Konzeptfahrzeuge in der langen Geschichte des Unternehmens haben. Um nur zwei Beispiele zu nennen.

"Wir bringen seit fast 120 Jahren die Technologien zu unseren Kunden", sagte Jürgen Keller bei der Präsentation des GT X Experimental – ein 4,06 Meter langes, vollelektrisches SUV mit markantem Blick. Dem Deutschland-Chef zufolge geht es Opel dabei um eine Vision, die die DNA der Marke weitertragen soll. Also keine Fingerübung für ein Segment, sondern eine Konzeption für alle Modelle.

Bildergalerie
Opel GT X Experimental - statische Premiere

Und wie im Pace-Strategieplan formuliert, will man mit dieser Vision das Profil der Marke weiter schärfen. "Die DNA von Opel ist deutsch, nahbar und begeisternd", betonte Keller. Der Eindruck in der Alten Lokhalle: Unter dem PSA-Konzern-Dach wollen die Verantwortlichen tatkräftig die Chance nutzen, die Marke Opel profitabel, global und elektrisch aufzustellen. Was beispielsweise die Elektrifizierung angeht, gesellen sich 2019 – passend zum Jubiläumsjahr – der Opel Grandland X PHEV und der E-Corsa zur Modellpalette hinzu. Auch auf die "120 Jahre Modelle", die intensiv beworben werden sollen, können sich die Händler freuen.

Purismus angesagt

Als Markenbotschafter der Zukunft bringt der GT X Experimental drei spannende Elemente mit, die die Fans der Rüsselsheimer in den neuen Fahrzeugen ab Mitte der 2020er-Jahre öfter antreffen könnten: den "Opel Kompass" als Leitmotiv für Front- und Heckansicht, den fürs neue Markengesicht elementaren "Opel Vizor" sowie das sogenannte "Pure Panel" im Innenraum. Beim Zeichnen dieses Armaturenträgers ließen sich die Interieur-Designer von der Reduzierung auf das Wesentliche leiten. Der breite Bildschirm schickt demnach auch Bedienelemente, Knöpfe und Regler in Rente, wie wir sie aus den heutigen Serienmodellen kennen. Das wirkt luftig und alles andere als verspielt. Fazit der ersten Sitzprobe: Die Zukunft mit dem Blitz macht Lust auf mehr.

Artikel jetzt ...

© Copyright 2018 AUTOHAUS online

Kommentar
Mehr zu Opel
Mehr zu Opel
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2018 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten