-- Anzeige --

Autobahnen: Falschfahrer-Warntafeln sollen bundesweit kommen

Verkehrsminister Ramsauer: "wirksame Maßnahmen gegen Falschfahrer erarbeiten"
© Foto: Axel Schmidt/ddp

Große Schilder an Auffahrten sollen künftig die Sicherheit auf Autobahnen erhöhen. Der bayerische Pilotversuch an Unfallschwerpunkten wird laut Verkehrsminister Ramsauer nun ausgeweitet.


Datum:
12.03.2013
3 Kommentare

-- Anzeige --

Große Warnschilder gegen Falschfahrer sollen deutschlandweit aufgestellt werden und so die Sicherheit auf Autobahnen erhöhen. In Bayern gibt es bereits einen entsprechenden Pilotversuch an Unfallschwerpunkten, der nun ausgeweitet werden soll. Mitte April will die nächste Verkehrsministerkonferenz über Kriterien für die Aufstellung beraten, wie das Bundesverkehrsministerium am Montag nach einem Treffen mit Verkehrssicherheitsverbänden, Automobilclubs und der Fahrzeugindustrie in Berlin mitteilte.

Eine vom Bundesministerium in Auftrag gegebene Studie hatte gezeigt, dass rund 1.800 Falschfahrer pro Jahr 75 bis 80 Unfälle verursachen würden. Die meisten Geisterfahrer würden in die falsche Richtung auf Autobahnen auffahren oder auf der Autobahn wenden. "Auf Basis der Studie können nun gezielt und zeitnah wirksame Maßnahmen diskutiert und erarbeitet werden, wie Falschfahrten vermieden werden können", sagte Verkehrsminister Peter Ramsauer (CSU).

In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Nachrichtenagentur dpa gaben im Januar 69 Prozent der Befragten an, sie hätten Angst vor Falschfahrern. 70 Prozent befürworteten große Warnschilder mit der Aufschrift "Stop Falsch", wie sie in Österreich üblich sind. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


K.Pütter

12.03.2013 - 16:36 Uhr

Wenn einer bewusst auf die falsche Bahn fährt, um seinen "Mut" zu beweisen, oder sich das Leben zu nehmen, wird es immer noch zuviel Opfer geben. Dass sinnvollste sind die ausfahrenden Krallen, die aktiviert werden, wenn ein Auto darüber falsch auffährt. Ein Satz neuer Reifen sind eher zu ersetzen als ein Menschenleben. Aber unsere so tollen Politiker verschleudern dann lieber wieder viel Geld für teuere Studien.


Andreas Biedermann

13.03.2013 - 11:33 Uhr

Wer zu blöd ist zu erkennen dass er auf die Autobahn falsch auffährt der übersieht auch diese Schilder. Es muß eine mechanische Sperre geben.


Michel

13.03.2013 - 14:18 Uhr

Ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen.Diese Schilder bringen wenig bis gar nichts!!!Es müssen Krallen her wie im Ami-Land, mit 4 Plattfüßen kann auch ein Selbstmörder nicht mehr viel anrichten und Opa wird aufgeweckt wenn die Reifen zerplatzen!!!


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.