-- Anzeige --

Verband: Politik bremst Carsharing aus

Carsharing entlastet nachweislich Verkehr und Umwelt in Städten.
© Foto: Sebastian Widmann/dapd

Angesichts des steigenden Interesses an gemeinschaftlich genutzten Autos in Deutschland und der zahlreichen Vorteile hat der Bundesverband Carsharing mehr Unterstützung eingefordert.


Datum:
29.03.2012
1 Kommentare

-- Anzeige --

Angesichts des steigenden Interesses an gemeinschaftlich genutzten Autos hat der Bundesverband Carsharing mehr Unterstützung aus der Politik gefordert. Obwohl inzwischen mehr als 250.000 Deutsche Gemeinschaftsautos nutzten und Entlastungseffekte für die Städte nachgewiesen seien, trete der Bund auf die Bremse, kritisierte Bundesgeschäftsführer Willi Loose am Donnerstag in Berlin. Die Kommunen müssten das Recht erhalten, Carsharing-Stationen ähnlich wie Taxi-Stände auf öffentlichen Straßen auszuweisen. Außerdem solle das "Auto-Teilen" in nationale Klimaschutz- und Förderprogramme integriert werden.

"Jedes Carsharing-Fahrzeug ersetzt zwischen vier und zehn Privatwagen", erklärte Loose. Vernetzt mit Bus, Bahn oder Fahrrad entlasteten die geteilten Autos die Straßen und verbesserten die Umweltbilanz der Städte. Die Entlastung von Verkehr und Umwelt könne aber nur dann weiter verstärkt werden, "wenn die nationale Verkehrs- und Umweltpolitik die Rahmenbedingungen verbessern würde".

Anfang des Jahres waren dem Verband zufolge 220.000 Teilnehmer registriert, 30.000 mehr als vor einem Jahr. Weitere 42.000 Fahrer nutzten ähnliche Angebote, bei denen es aber keine festen Stationen zur Rückgabe der Autos gibt. Diese klassischen Stationen gibt es nach Verbandsangaben mittlerweile in 309 Städten und Gemeinden. Dort stünden für Kunden 5.600 Wagen bereit. Beim Carsharing zahlen Fahrer eine monatliche Gebühr und für die Nutzung des Auto zusätzlich einen Mietpreis. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Michal

30.03.2012 - 09:19 Uhr

Warum sollte eine "Autovermietung" subvensioniert werden?


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.