Nachrichten
Nachrichten
Kommentare () Kommentare (0) 23.08.2018

Polizeieinsatz

Kfz-Zulassungsstelle wegen Bestechlichkeit untersucht

Polizeieinsatz
Kfz-Zulassungsstelle wegen Bestechlichkeit untersucht
Die Polizei hat eine Kfz-Zulassungsstelle wegen Bestechlichkeit durchsucht.
© Foto: picture alliance / dpa Themendienst

Mindestens ein Behördenmitarbeiter werde der Bestechlichkeit verdächtigt. Zulassungsverfahren sollen gegen Zahlung von jeweils 100 Euro unerlaubt beschleunigt worden sein. Insgesamt seien neun Personen beschuldigt.

Die Berliner Polizei hat bei einer großangelegten Razzia Teile einer Kfz-Zulassungsstelle sowie Räumlichkeiten mehrerer Kfz-Zulassungsdienste durchsucht. Mindestens ein Behördenmitarbeiter werde der Bestechlichkeit verdächtigt, teilte die Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit. Der Mann soll seit Anfang des Jahres Zulassungsverfahren gegen Zahlung von jeweils bis zu 100 Euro unerlaubt beschleunigt haben. Außerdem werde gegen mindestens sieben Mitarbeiter von Kfz-Zulassungsdiensten wegen des Verdachts der Bestechung ermittelt. Insgesamt seien neun Personen im Alter von 20 bis 53 Jahren beschuldigt.

Laut Staatsanwaltschaft wurde am Mittwoch bei der Durchsuchung von 19 Objekten in Berlin umfangreiches Beweismaterial sichergestellt. Unter anderem fanden die Ermittler 2.500 Euro in der Kleidung des beschuldigten Behördenmitarbeiters. Er soll die Wartezeit auf eine Kfz-Zulassung von mehreren Wochen auf wenige Tage verkürzt haben. (dpa)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten