Nachrichten
Nachrichten
19.09.2008

Preisverleihung

Automechanika Innovation Award 2008

Preisverleihung
Automechanika Innovation Award 2008
Alle Gewinner des Automechanika Innovation Awards 2008.
© Foto: Presse + PR Pfauntsch

Eine hochkarätige Jury prämierte in Frankfurt herausragende technische Entwicklungen und Produktinnovationen in insgesamt sieben Kategorien – Marken der Volkswagen AG waren dabei mehrfach unter den Gewinnern.

Am 16. September wurden auf der Automechanika die Preisträger des Innovation-Award prämiert. Für die Schadenbranche sind gleich mehrere ausgezeichnete Systeme relevant. Die Volkswagen AG sicherte sich mit dem "Fahrzeug EKG" (Kategorie Repair/Diagnostics) einen Award. Dieses Tool dient zur Aufspürung von sporadischen Fehlern in der Fahrzeugelektronik – beispielsweise nach einer Unfallreparatur. Ebenfalls zur schnellen Diagnose ist das "Audi Quick Strommessgerät" (Repair/Diagnostics) geeignet. Prämiert wurde zudem „E-Zinc“ der KAMATEC GmbH (Repair/Maintenance). Dabei handelt es sich um ein tragbares elektrolytisches 2V-Handverzinkungssystem zur Bearbeitung von Reparaturstellen an Fahrzeugkarosserie und Anbauteilen sowie Schweisspunkten und Schweissnähten. Für mehr Sicherheit bei der Teilebeschaffung sorgt "Tecldentify" der TecCom GmbH (IT & Management). Dieses prüft die Echtheit von Automobilteilen – die mit dem CLEPA-Sicherheitscode markiert sind – weltweit und rund um die Uhr auf Echtheit. Gänzlich Beschädigungen vermeiden soll die „Volkswagen V-Protector Lackschutzfolie“ der Volkswagen Zubehör GmbH (Accessories). Mit dieser können Fahrzeuge einfach und wirksam vor Steinschlägen, Korrosionsschäden oder ärgerlichen Folgen von Parkremplern geschützt werden – im Sinne eines optimalen Werterhaltes und Wiederverkaufes. (am/tl)