Nachrichten
Nachrichten
Kommentare () Kommentare (0) 13.09.2013

Reifenhandel

Pneumobil kauft weiter zu

Reifenhandel
Pneumobil kauft weiter zu
Michael Schnickmann (l.), Geschäftsführer Reifen-Wagner I.S., mit Pneumobil-Chef Christian Mühlhäuser.
© Foto: Pneumobil

Nach Reifen-Wagner R.W. wird die Pirelli-Tochter voraussichtlich zum 1. Oktober auch die Schwesterfirma Reifen-Wagner I.S übernehmen. Doch nicht nur quantitativ wächst das Netz.

Pneumobil baut sein Niederlassungsnetz weiter aus. Die Pirelli-Tochter hat im August die Reifen-Wagner I.S. Auto-Service GmbH in Landshut übernommen. Die Kartellbehörden müssen dem Deal zwar noch zustimmen. Pneumobil rechnet aber damit, dass die Übernahme zum 1. Oktober 2013 in Kraft tritt.

Reifen Wagner I.S. ist ein Anbieter für Räder, Reifen und Werkstattleistungen. Das 1921 gegründete Familienunternehmen hat 15 Filialen in der Region von Aschaffenburg bis Landshut. Dort sind 140 Mitarbeiter beschäftigt. Pneumobil hatte zum 1. September bereits die Schwesterfirma Reifen Wagner R.W gekauft (wir berichteten).

"Mit den neuen Standorten erhöhen wir unsere Markenpräsenz in Bayern signifikant und gewinnen vor allem ein überaus erfolgreiches und professionelles Vertriebsteam", sagte Pneumobil-Geschäftsführer Christian Mühlhäuser laut Mitteilung. Reifen-Wagner I.S-Chef Michael Schnickmann erklärte, dass Pneumobil ein "starker Partner für die zukünftigen Anforderungen" im Reifenhandel sei. Die Kontinuität der Geschäftsbeziehungen bleibe gesichert. Das lokale Management-Team und sämtliche Mitarbeiter würden übernommen.

Neues Laden-Konzept

Pneumobil ist derzeit auf einem aggressiven Expansionskurs. Neben Reifen-Wagner R.W und I.S wurden zuletzt auch Reifen Blank (Düren) und PneuCenter RRT (Sindelfingen) geschluckt. Am Freitag eröffnete das Unternehmen zudem einen neuen Flagship-Store in Frankfurt. Das "Driver Center" will mit einem für den Reifenhandel innovativen Laden-Konzept punkten. So gibt es unter anderem eine moderne Lounge, kostenfreies Internet, Hol- und Bringdienste, Service-Check, Hauptuntersuchung sowie Rädereinlagerung.

Die Pirelli-Handelskette tritt damit in direkte Konkurrenz mit Autohändlern. Die neuen Mehrmarken Filialen bieten zusätzlich Kfz-Dienstleistungen wie Ölwechsel und einfache Reparaturen an. Das Fachpersonal werde von den Berufsverbänden sowie den Autoherstellern selbst geschult, hieß es. Pirelli will sein Netzwerk an Premium-Händlern bis 2015 weiter ausbauen. (rp)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2018 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2018 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten