-- Anzeige --

AIRC: Weltverband der Karosseriebauer wählt neues Präsidium

Die Delegierten der 14 vertretenen Länder auf der AIRC-Generalversammlung. Rechts neben der bisherigen Interimspräsidentin Hilde van der Stichele steht der neue Präsident Hans-Peter Schneider, zwischen den beiden eine Reihe dahinter Dr. Klaus Weichtmann, der neue AIRC-Generalsekretär, sowie in der vorderen Reihe ganz links ZKF-Präsident Peter Börner, der künftig ebenfalls dem AIRC-Vorstand mit angehört.
© Foto: Anette Gundlach - ZKF

Die Association Internationale des Réparateurs en Carosserie hat sich aktuell im Dezember ein neues Präsidium gegeben. Neuer Generalsekretär ist künftig Dr. Klaus Weichtmann.


Datum:
10.12.2014
1 Kommentare

-- Anzeige --

Der Weltverband der Karosseriebauer, die Association Internationale des Réparateurs en Carrosserie (AIRC), traf sich heute vor einer Woche in Brüssel zu ihrer außerordentlichen Generalversammlung. Im Fokus stand die Neuwahl zum AIRC-Vorstand. 

Einstimmig zum neuen Präsidenten gewählt wurde Hans-Peter Schneider, der in gleicher Funktion bisher auch bereits dem Schweizer Carrosserieverband vorsteht. Zum weiteren Vorstandsmitglied des aus sechs Personen bestehenden Präsidiums wählten die Delegierten aus 14 Ländern auch den deutschen Präsidenten des Zentralverbandes Karosserie- und Fahrzeugtechnik (ZKF), Peter Börner

ZKF-Hauptgeschäftsführer Dr. Klaus Weichtmann neuer AIRC-Generalsekretär

Ebenfalls in deutsche Hände ging die Geschäftsführung des Weltverbandes über. Die Versammlung ernannte Dr. Klaus Weichtmann, den langjährigen Hauptgeschäftsführer des vor kurzem von Bad Vilbel ins benachbarte Friedberg (Hessen) umgezogenen ZKF, zum neuen Generalsekretär der AIRC. Weichtmann gehört damit satzungsrechtlich ebenfalls dem Vorstand mit an. 

Weitere Vorstände sind Hilde van der Stichele (Belgien), Thomas Krebs (Dänemark) und Malcolm Tagg (England), der im Oktober 2011 auch vor den Teilnehmern des 7. AUTOHAUS-Schadenforums in Potsdam gesprochen hatte. Die Amtsperiode der einstimmig gewählten Vorstandsmitglieder beträgt drei Jahre.

Verband öffnet sich nach Osteuropa

Die Delegierten der Länder waren sich einig, dass die europäische Interessenvertretung der Karosserie- und Fahrzeugbauer deutlich ausgebaut werden müsse. Speziell mit dem in Brüssel ansässigen belgischen Vorstandsmitglied Hilde van der Stichele werde man die Lobbyarbeit in einem vereinten Europa intensivieren und die guten Kontakte zu anderen Verbänden nutzen, sagte der neue Präsident Hans-Peter Schneider. Ebenfalls werde man sich bemühen, weitere Mitgliedsländer durch neue AIRC-Angebote, insbesondere im Bereich technischer Informationen, zu gewinnen. 
Mit der Aufnahme des bulgarischen Karosserieverbandes habe die AIRC – nach zuvor schon der des kroatischen Verbandes – auch aktiv ihre Erweiterung in die osteuropäischen Länder begonnen.

Schneider dankte dem scheidenden Vorstand, namentlich der bisherigen kommissarischen Präsidentin Hilde van der Stichele, für deren intensiven Einsatz im Weltverband und fügte an: "Ich erhoffe mir viel Rückenwind für eine nahtlose Fortsetzung der harmonischen Zusammenarbeit der europäischen Verbände im Weltverband AIRC."   (wkp)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Thomas Krebs

15.12.2014 - 09:46 Uhr

Es ist eine grosse Freude zu wissen, dass sich die AIRC weiterentwickelt, und dass Hr. Dr. Weichtmann, den ich persönlich sehr schätze, sein Bestes tun wird, um die AIRC Angelegenheiten bestens zu behandeln.Die Herausforderungen der K&L Branche sind gross. Nicht nur wegen der neuen Technologien wie z.B. neue Karosseriemateriale und Telematic, die sich in den heutigen Fahrzeugen befinden, sondern auch, weil Versicherer ihren Einkauf optimieren, Schäden steuern und dadurch die Anzahl der Werkstätten begrenzen.Daher hat die AIRC eine besondere Bedeutung für unsere Mitglieder, da Wissen und Information notwendig sind, um sich als Werkstatt weiterentwickeln zu können.MfGIng. Thomas Krebs, Secretary General, SKAD, Dänemark, Board Member AIRC


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.