-- Anzeige --

Digitaler Farbtonabgleich: Autolackiererei Ungerer setzt auf Genius IQ

Das neue digitale Farbtonmessgerät Genius iQ von Standox misst nicht nur den Farbton, sondern auch die Grobheit der Effektpigmente.
© Foto: Standox GmbH

Die Bestimmung des exakten Farbtons in der Reparaturlackierung ist ein wichtiger Arbeitsschritt in jedem Fachbetrieb. Die Vielfalt an Farbtönen und Nuancen sowie der anhaltende Trend zu komplexen Effektfarbtönen machen es dem Lackierer dabei aber nicht leichter, immer den richtigen Ton zu treffen. Geeignete Messgeräte sind deshalb unabdingbar.


Datum:
09.11.2012
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Bereits seit geraumer Zeit nutzt die Autolackiererei Ungerer in Erlenbach bei Heilbronn zur schnellen und sicheren Farbtonanalyse das elektronische Farbtonmessgerät Genius IQ des Wuppertaler Lackherstellers Standox. "Mit Genius können wir schwierige Farbtöne direkt an der Karosserie messen", erläutert Inhaber Steffen Kutterolf. Für hochwertige Lackierungen und beste Ergebnisse arbeitet der Karosserie- und Lackierfachbetrieb mit neun Mitarbeitern, davon vier Lackierer, mit dem Basislacksystem Standoblue. "Zum Teil arbeiten wir für Privatkunden, aber auch für Autohäuser und Firmen aus der Region. Wir lackieren beispielsweise auch Hubschrauber, die von einem Flughafen in der Nähe und einem Luftfahrtunternehmen zu uns kommen. Da muss das Ergebnis absolut perfekt sein." Für die Hubschrauberlackierung sowie Lkw und Auflieger, die regelmäßig im Betrieb repariert werden, nutzt die Fa. Ungerer das Nfz-Lackiersystem Standofleet.

Probenutzung überzeugte

Standox-Anwendungstechniker Peter Kless bot dem Betrieb das neue Farbtonmessgerät Genius iQ für eine dreiwöchige Testphase an. Da war das Lackiererteam neugierig und sagte zu, denn das das neue Gerät misst nicht nur den Farbton, sondern auch die Grobheit der Effektpigmente. "Die Kombination dieser beiden Faktoren macht die digitale Farbtonmessung noch treffsicherer", erklärte Kless den Vorteil des neuen Geräts.

Bereits die Ergebnisse der ersten Messungen mit dem neuen Genius iQ waren so überzeugend, dass sie Steffen Kutterolf und seine Mitarbeiter, welche bereits mit Genius gute Erfahrungen gemacht hatten, überraschten. Lackierer Kosta Topalidis, der die Testphase des neuen Genius iQ im Betrieb betreute, schildert seine Eindrücke: "Von Anfang an habe ich alle Farbtöne mit dem neuen Gerät gemessen. Die Ergebnisse sind wirklich absolut präzise. So mussten wir vor kurzem einen Mercedes CL mit dem seltenen Farbton "designo silber" metallic reparieren. Mit Genius iQ ließ sich selbst dieser schwierige Farbton exakt bestimmen."

Einfache Handhabung

Zur Farbtonanalyse wird das Gerät direkt auf die Oberfläche der Karosserie aufgelegt. Wichtig ist dabei, dass die Oberfläche vorher sorgfältig gereinigt und anpoliert wird. Topalidis: "Genius erkennt eventuelle Staubpartikel nämlich nicht als solche, sondern sieht sie als Metallic-Pigmente an. Das beeinflusst natürlich das Ergebnis." Genius iQ misst ohne weitere Hilfsmittel die Effektausprägung des Originalfarbtons. Das Messergebnis wird über das Farbtonsuchprogramm Standowin mit einer rund 250.000 Farbtöne umfassenden Datenbank abgeglichen und direkt als fertige Mischformel angezeigt. Für jede Messung wird eine Korrekturformel erstellt, die direkt auf dem Bildschirm mit der direkten Objektmessung verglichen werden kann.

Angetan war Topalidis auch von der Handhabung des neuen Genius iQ. Der mittig liegende Messkopf und die Gummifüße zur besseren Standfestigkeit garantieren eine präzise Farbtonanalyse. Außerdem verfügt das Gerät über einen farbigen Touchscreen: "Darüber kann ich beispielsweise vorab die Automarke eingeben oder eine kurze Dokumentation zum jeweiligen Fahrzeug." Auch das Zusammenspiel mit Standowin wurde noch einmal verbessert: Ein Ampelsystem mit Anzeigen in Grün, Gelb, Orange und Rot zeigt dem Lackierer auf den ersten Blick, wie groß die Abweichung vom Originalfarbton ist.

Betreuung überzeugt

Nach den drei Wochen Probenutzung fällt das Fazit von Steffen Kutterolf durchweg positiv aus: "Wir sind erst vor kurzem zu Standox gewechselt. Nicht nur das Material und der Service sind besser als bei unserem früheren Lacklieferanten. Mit Genius iQ bietet Standox ein Gerät an, das es uns ermöglicht, bei der Farbtonmessung völlig digital und ohne Farbtonpaspeln zu arbeiten. Das bringt deutlich mehr Tempo und Genauigkeit in den Mischraum." (he)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.