Nachrichten
Nachrichten
24.02.2006

Service-Chef der Jepsen-Gruppe geht in Ruhestand

Service-Chef der Jepsen-Gruppe geht in Ruhestand

Theo Maurer war 50 Jahre für den größten Autohändlers der Oberpfalz tätig

Am 1. März wird der Service- und K&L-Chef der Jepsen-Gruppe Regensburg, Theo Maurer, seinen Ruhestand antreten. Dies teilten Firmeninhaber Wolfgang Jepsen und Rainer Höfler, Vorsitzender der Geschäftsführung, gegenüber AUTOHAUS-Schaden§manager mit. Der gebürtige Niederbayer Maurer, der am 9. März seinen 64. Geburtstag feiern wird, trat 1956 als Lehrling in das Unternehmen ein, in dem er insgesamt 50 Dienstjahre lang beschäftigt war. Bereits 1967 legte er die Kfz-Meisterprüfung ab. "Aufgrund seiner hohen Kompetenz und seiner stets zuvorkommenden Art gegenüber Kunden wie auch Mitarbeitern", wie es Unternehmer Jepsen formulierte, hatte sich Maurer frühzeitig für höhere Weihen in der Unternehmensgruppe des größten Autohändlers der Oberpfalz empfohlen: Als Betriebs- und Serviceleiter des Volkswagen Zentrums Regensburg war er nicht nur direkt unterhalb der Geschäftsleitungsebene angesiedelt, sondern besaß auch Handlungsvollmacht und ­ als Supportfunktion ­ die übergreifende Serviceleitung für alle Jepsen-Betriebe der sechs Marken VW Pkw, Audi, Skoda, Seat, Porsche und VW Nutzfahrzeuge. Als zudem oberster Chef des K&L Bereiches im Gesamtunternehmen habe er sich auch gegenüber Innovationen und umweltfreundlichen Lösungen in der Unfallinstandsetzung stets sehr aufgeschlossen gezeigt: Die zentrale Lackierabteilung des Volkswagen Zentrums beispielsweise stellte er zusammen mit Lackiermeister Jürgen Wolf bereits in den 90er Jahren auf das VW-Wasserlacksystem Aquaplus um. (wkp)