250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Umweltbonus: Auch Kia geht in Vorleistung

Umweltbonus
Auch Kia geht in Vorleistung
Das Kia-Angebot gilt für den e-Niro und e-Soul.
© Foto: Kia
Zum Themenspecial Elektromobilität

Die Kunden sollen endlich E-Autos kaufen. Solange es noch beim neuen Umweltbonus klemmt, werden die Autohersteller aktiv. Jetzt auch Kia.

Nach Renault, Nissan und Hyundai hat auch Kia das Warten auf die Umsetzung des neuen Umweltbonus für E-Autos satt. Dieser sollte im Januar in Kraft treten und von 4.000 auf 6.000 Euro für Fahrzeuge mit einem Listenpreis von unter 40.000 Euro steigen. Kia geht jetzt mit einer Kaufprämie von 6.000 Euro in Vorleistung. Die Summe setzt sich aus den staatlichen 2.000 Euro sowie dem auf 4.000 Euro aufgestockten Herstelleranteil zusammen.

Das Kia-Angebot kommt für alle ab dem 30. Januar geschlossenen Kaufverträge für noch nicht zugelassene Fahrzeuge vom e-Niro und e-Soul zum Tragen, sofern der erhöhte staatliche Anteil nicht rückwirkend gezahlt wird. Falls die Erhöhung des Umweltbonus doch nicht in Kraft tritt, endet die Kia-Aktion spätestens zum 30. Juni 2020. Kunden würden allerdings von dem geplanten offiziellen Modell stärker profitieren. Weil der Herstelleranteil bereits vor der Mehrwertversteuerung abgezogen wird, liegt der Preisvorteil bei 6.570 Euro. (SP-X)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten