Array Verzögerung beim Umweltbonus: Renault übernimmt Rabatt selbst - autohaus.de
250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Verzögerung beim Umweltbonus: Renault übernimmt Rabatt selbst

Verzögerung beim Umweltbonus
Renault übernimmt Rabatt selbst
Renault legt vor und verdoppelt seinen Herstelleranteil beim Umweltbonus für Elektroautokäufer.
© Foto: picture alliance / FrankHoermann/SVEN SIMON
Zum Themenspecial Elektromobilität

Die Zeit drängt für die Autohersteller: Wer künftig keine CO2-Strafen zahlen will, muss kräftig E-Autos zulassen. Weil die staatliche Förderung hakt, übernehmen die ersten den Rabatt nun selbst.

Renault ist offenbar genervt von den Verzögerungen bei der Erhöhung des Umweltbonus für Elektroautokäufer. Die Marke erhöht nun den aktuellen Rabatt auf die von der Bundesregierung angekündigten Betrag von 6.000 Euro. Die Summe setzt sich aus den staatlichen 2.000 Euro sowie dem auf 4.000 Euro aufgestockten Herstelleranteil zusammen. Das Angebot gilt so lange, bis die offizielle Erhöhung der E-Auto-Prämie in Kraft tritt.

Eigentlich sollte der höhere Umweltbonus bereits gelten. Die Regierung hatte angekündigt, den bei der Einführung 2016 festgelegten Betrag von 4.000 Euro um 50 Prozent hochzusetzen, wenn der Nettolistenpreis des Neuwagens unter 40.000 Euro liegt. Wie gehabt sollen Staat und Hersteller jeweils die Hälfte der Summe übernehmen.

Der Kunde profitiert beim offiziellen Modell allerdings noch stärker als bei der Renault-Variante: Weil der Herstelleranteil bereits vor der Mehrwertversteuerung abgezogen wird, liegt der Preisvorteil bei 6.570 Euro. (SP-X)


- Anzeige -

Artikel jetzt ...

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten