250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Wirkaufendeinauto.de: Inzahlungnahme ohne Probleme

Wirkaufendeinauto.de
Inzahlungnahme ohne Probleme
Internetunternehmer Hakan Koc: "Wir lösen mehrere Probleme auf einmal."
© Foto: Frank Selzle/AUTOHAUS

Kapitalbindung, Preisrisiko, Platznot: Immer mehr Händler nehmen von Inzahlungnahmen Abstand. Das muss nicht sein, findet der Anbieter Auto1.com.

Die Auto1.com Unternehmensgruppe, Betreiberin von europäischen Ankaufsplattformen für Gebrauchtwagen aus privater Hand (u.a. Wirkaufendeinauto.de), will sich nach dem Zukauf nun auch in der Inzahlungnahme als Partner des Autohandels etablieren. Dazu hat das Unternehmen ein neues Produkt entwickelt: die Null-Risiko-Inzahlungnahme. "Wir stellen den Händlern unsere Erfahrung und unser Equipment kostenlos zur Verfügung. Sie können ab sofort ihre eigenen Inzahlungnahmen ohne Risiko und unverbindlich über uns abwickeln. Das ist bislang einzigartig am Markt", sagte Hakan Koc, Gründungsmitglied der Auto1.com-Gruppe, am Montag im Gespräch mit AUTOHAUS. Das Starterpaket umfasse unter anderem ein iPad mit Bewertungs- und Fotosoftware sowie ein Lackdicken-Messgerät.

Nach Angaben des Internetunternehmers zieht der neue Service den Inzahlungnahme-Prozess nach vorne: "Während der Kunde sein neues Auto konfiguriert, wird das Altfahrzeug bereits bei Auto1.com verbindlich gepreist. Damit hat der Händler die Sicherheit, das Fahrzeug zu dem zugesagten Preis an Auto1.com verkaufen zu können. Durch die erhöhte Sicherheit im Inzahlungnahmeprozess verbessern sich die Absatzchancen. Zudem übernimmt Auto1.com die Abholung des Fahrzeug vom Hof."

Der Handel könne sich so auf sein Kerngeschäft konzentrieren, da er das Geld aus der Inzahlungnahme bereits sicher habe – und müsse nie wieder einen Kunden wegschicken, sein Auto lieber privat zu verkaufen, erklärte Koc: "Wir lösen mehrere Probleme auf einmal: Kapitalbindung, Preisrisiko, Platz und das unangenehme Wiederverkäufer-Thema." Das Feedback auf das neue Produkt sei positiv. Zu den Nutzern gehörten bereits renommierte Mercedes- und VW-Autohausgruppen.

Nicht Vermittler, sondern Großhändler

Auto1.com wurde 2012 gegründet. Die Grundidee des Start-ups: Der Privatkunde kann sein Fahrzeug einfach, schnell und sicher über das Internet verkaufen. Im Gegensatz zu ähnlichen Plattformen treten die Berliner nicht als Vermittler auf, sondern als Käufer. Mit über 10.000 Partner-Händlern, die diese aktiv zukaufen, zum Bestpreis. Neben dem Fahrzeugankauf gibt es ein großes Service-Angebot – von Wertermittlung über Abmeldung bis hin zu Bankablösung. Dabei arbeitet der Großhändler mit bekannten Branchenpartnern wie Kroschke und Bank11 zusammen.

Derzeit stehen den Kunden bundesweit 50 Ankaufs-Filialen zur Verfügung, europaweit sind es 150. Die Vermarktung der angekauften Wagen erfolgt ausschließlich an Händler über das B2B-Portal Auto1.com. Laut Koc werden darüber jährlich rund 150.000 Fahrzeuge gehandelt. Händler, die die Null-Risiko-Inzahlungnahme testen wollen, können sich telefonisch unter 030 / 2016 3405 dafür anmelden. (rp)

Bitte beachten Sie: In der Ursprungsversion des Artikels wurde die Ankaufsplattform Wirkaufendeinauto.de als Anbieter des Produkts Null-Risiko-Inzahlungnahme genannt. Das ist nicht der Fall. Hinter dem neuen Service steht vielmehr die Muttergesellschaft Auto1.com. Wir bitten, mögliche Irritationen zu entschuldigen.

Artikel jetzt ...

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten