Array AUTOHAUS SteuerLuchs: Irrsinn rund um die Bon-Pflicht - autohaus.de
250px 61px
Recht & Steuern
Recht & Steuern

AUTOHAUS SteuerLuchs: Irrsinn rund um die Bon-Pflicht

AUTOHAUS SteuerLuchs
Irrsinn rund um die Bon-Pflicht
Die AUTOHAUS-Steuerexperten Barbara Lux-Krönig und Maximilian Appelt von RAW-Partner.
© Foto: RAW-Partner

Trotz Kritik aus den eigenen Reihen hält die Bundesregierung an der Bon-Pflicht fest. Ab 1. Januar 2020 muss bei jeder Transaktion ein Beleg ausgegeben werden.

Durch das Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen (sog. Kassengesetz) sind Unternehmen verpflichtet, ab dem 1. Januar 2020 elektronische Registrier­kassen, bzw. Kassensysteme mit einer zertifizierten technischen Sicherheitseinrichtung aus­zurüsten.

Das Problem an der Sache ist aber, dass derzeit noch fast keine zertifizierten Sicherheitslösungen erhältlich sind. Somit ist eine Umstellung der Kassen bis zum 1. Januar 2020 rein faktisch nicht mehr möglich. Dies hat jetzt auch die Finanzverwaltung festgestellt. Daher hat sich die Finanzverwaltung mit einem Beschluss auf Bund-Länder-Ebene auf eine zeitlich befristete Nichtbeanstandungsregelung verständigt. Neue Frist zur Umstellung ist nun der 30. September 2020.

Es ist aber darauf zu achten, dass ab 1. Januar 2020 die Bon-Pflicht gilt. Somit muss bei jeder Transaktion ein Beleg ausgegeben werden. Der Kunde muss diesen zwar nicht mitneh­men, der Händler muss ihn aber ausgeben und aufheben.

Im Einzelhandel wird mit mehr als zwei Millionen Kilometer Länge an Kassenbons pro Jahr gerechnet. Die Mehrbelastung an Kosten für Papier, Druck und Entsorgung wird erheblich sein - von der Umweltbelastung durch das Thermopapier ganz zu schweigen.

Interessant ist, dass sich Bundewirtschaftsminister Peter Altmaier Mitte Dezember 2019 in einem Brandbrief an seinen Kollegen und Bundesfinanzminister Olaf Scholz wendet und die Abschaffung der Bon-Pflicht fordert. Es bleibt also spannend, wir werden Sie informieren, wie es weitergeht.

Einerseits wird von der Politik immer wieder von Bürokratieentlastung gesprochen, und sogar ein drittes Bürokratieentlastungsgesetz verabschiedet, andererseits wird ein derartiges Büro­kratiemonster erschaffen.

Hinweis:

Die AUTOHAUS SteuerLuchs-Redaktion bedankt sich für Ihr Interesse und wünscht Ihnen frohe Weih­nach­ten und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Wir freuen uns darauf, Sie auch im Jahr 2020 mit vielen spannenden Themen umfassend zu informieren.


Brauchen Sie einen Steuer-Tipp? Bei Fragen oder An­regungen stehen Barbara Muggenthaler (muggenthaler@raw-partner.de) und Maximilian Appelt (appelt@raw-partner.de) bereit.


- Anzeige -

Artikel jetzt ...

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten