Know-how Ersatzmobilität Folge 1: Die Gesamtkosten im Blick

© Foto: stock.adobe.com - Minerva Studio (bearbeitet)

Ist Ersatzmobilität ein lohnendes Zusatzgeschäft, lästige Zusatzarbeit oder sogar ein finanzielles Risiko für Autohäuser und Werkstätten? Der Mobilitätsdienstleister Enterprise Rent-A-Car ist seit über 60 Jahren auf die Zusammenarbeit mit Autohäusern und Werkstätten spezialisiert und klärt in einer Serie über die wichtigsten Aspekte auf.

Anzeige von

Datum:
11.04.2022
Lesezeit: 
5 min



Kunden während eines Werkstattaufenthalts oder während der Wartezeit auf ihr neues Fahrzeug mobil zu halten, ist heute längst keine außergewöhnliche Sonderleistung mehr, die dem Premiumsegment vorbehalten ist. Autohäuser und Werkstattbetriebe haben verschiedene Möglichkeiten, den Kundenwunsch nach Mobilität zu erfüllen. Nach wie vor weit verbreitet ist die Option, einen eigenen Fuhrpark aus Fahrzeugen zu betreiben, die den Kunden bei Bedarf für die Ersatzmobilität zur  Verfügung gestellt werden können. Doch lohnt sich dieses Modell?

Eine Frage der Gesamtkosten
„Um diese Frage zu beantworten, muss man zahlreiche Aspekte berücksichtigen. Ein zentraler Punkt dabei sind die Gesamtkosten eines Fahrzeugs beziehungsweise eines ganzen Fuhrparks“, bestätigt Niels Rathsmann, Mitglied der Geschäftsleitung von Enterprise in Deutschland. Diese Gesamtkosten, im Englischen auch Total Cost of Ownership genannt, setzen sich aus einer Vielzahl von Faktoren zusammen, die zur Bewertung der Rentabilität eines Ersatzfahrzeugs bzw. -fuhrparks wichtig sind. 
© Foto: Enterprise Rent-A-Car

Kostentreiber nicht übersehen
Das sind neben den anfallenden Leasingkosten bzw. der Abschreibung auch Kosten für Zulassung, Zinsen, Steuern, Versicherung, Wartung, Winterreifen, Reparaturen, Hauptuntersuchung, Kraftstoff, Fahrzeugwäschen und Stellplätze sowie am Ende der Laufzeit die Kosten für die große Aufbereitung für den Verkauf inklusive kleiner Reparaturen.  „Einzeln beziffert sind das alles keine großen Beträge. Sie summieren sich aber, je mehr Ersatzfahrzeuge der Betrieb vorhält. Richtig teuer wird es allerdings, wenn man noch den Personalaufwand und die Verwaltungskosten hinzuaddiert. Das sind erhebliche Kostentreiber, die häufig außer Acht gelassen werden“, sagt Niels Rathsmann.


"Unsere Mobility Consultants analysieren unentgeltlich Kosten und Nutzen von Ersatzfuhrparks und entwickeln gemeinsam mit den Betrieben Lösungsansätze."

Niels Rathsmann, Mitglied der Geschäftsleitung von Enterprise in Deutschland


Die Lösung: Know-how vom Profi
Doch wie können Autohäuser und Servicebetriebe feststellen, ob sie mit ihrer aktuellen Ersatzwagenpraxis gut fahren? Niels Rathsmann bringt hier die Expertise von Enterprise ins Spiel: „Unsere erfahrenen und umfangreich ausgebildeten Mobility Consultants sind darauf spezialisiert, Kosten und Nutzen von Ersatzfuhrparks zu analysieren und gemeinsam mit den Betrieben Lösungsansätze zu entwickeln. Diese Analyse und Bewertung bieten wir allen inte­ressierten Unternehmen kostenlos an.“

© Foto: Enterprise Rent-A-Car

Know-how-Serie Ersatzmobilität: Gesamtkosten im Blick

Kosten sparen, Prozesse optimieren
„Neben den Aspekten der Kundenzufriedenheit und der Kundenbindung birgt die Ersatzmobilität zudem das Potenzial für Autohäuser und Werkstätten, Kosten einzusparen, Prozesse zu optimieren und letztendlich den Umsatz zu steigern“, betont Niels Rathsmann, Mitglied der Geschäftsleitung von Enterprise in Deutschland.

Expertise für die Branche
Diese Spezialisierung hat eine lange Geschichte bei Enterprise, wie Niels Rathsmann erläutert: „Das Ersatzwagengeschäft ist Teil unserer DNA und seit der Gründung von Enterprise vor über 60 Jahren einer unserer Hauptgeschäfts­bereiche mit vielen Millionen Fällen pro Jahr weltweit. Unsere Expertise ist einzigartig in der Branche, davon profitieren unsere Partner und natürlich auch die Kunden.“ 

Um mehr über das Beratungsangebot und die Mobilitätsalternativen von Enterprise zu erfahren und direkt mit den Experten in Ihrer Nähe in Kontakt zu treten, besuchen Sie bitte die Webseite von Enterprise Rent-A-Car.



HASHTAG


#Enterprise


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.