zur Übersicht Bilder & Videos
21.05.2019 | 1.913 Aufrufe
Die Autos der Ära Zetsche
1 von 12

Mit dem Rücktritt von Daimler-Chef Dieter Zetsche im Mai 2019 endet eine mehr als 13-jährige Ära, die Mercedes wie in keiner Phase zuvor viele neue Modelle und einige eindrucksvolle Ikonen bescherte. Unter Zetsche wurde AMG zur Sportwagenmarke aufgebaut. Das erste eigene Auto vom einstigen Tuner war der Flügeltürer SLS.

© Foto: Mercedes-Benz
2 von 12

Später wurde der SLS auch als Roadster angeboten.

© Foto: Mercedes-Benz
3 von 12

Einer der Höhpunkte der Zetsche-Ära ist die Entwicklung des Hypercars Project One, der 2019 auf den Markt kommen soll.

© Foto: Mercedes-Benz
4 von 12

Auf neuer Plattform wuchs die A-Klasse zur großen Kompaktfamilie. Jüngstes Mitglied ist die A-Klasse Limousine (Bild).

© Foto: Daimler
5 von 12

Ein weiteres Zetsche-Baby auf A-Klasse-Basis ist das Limousinen-Coupé CLA.

© Foto: Mercedes-Benz
6 von 12

Eher eine Stilblüte der Zetsche-Ära: Der Renault Kangoo alias Mercedes Citan.

© Foto: Mercedes-Benz
7 von 12

An diese Ikone der Zetsche-Ära, den GT Roadster, wird man sich sicherlich noch lange mit Freude erinnern.

© Foto: Daimler AG
8 von 12

Unter Zetsche wurde vor allem das SUV-Angebot ausgebaut. Kleinstes Mitglied der Allrad-Familie ist der GLA.

© Foto: Mercedes-Benz
9 von 12

Apropos SUV und Geländewagen: Mercedes-Benz entwarf unter Zetsche auch weniger massentaugliche Autos. Bestes Beispiel: die dreiachsige Version der G-Klasse, der Mercedes G 63 AMG 6x6.

© Foto: Mercedes-Benz
10 von 12

Vor allem Cabriolets haben es Dieter Zetsche angetan. Während andere Hersteller sich aus dem Segment verabschiedeten, baute Mercedes seine Oben-ohne-Palette munter aus. Höhepunkt war das S-Klase Cabriolet, das 2016 startete.

© Foto: Mercedes-Benz
11 von 12

Der Maybach wurde unter Zetsche eiskalt abserviert.

© Foto: Daimler
12 von 12

Zetsche hat die Weichen für eine elektrische Zukunft von Mercedes gestellt. Erstes BEV-Modell wird der 2019 startende EQC sein.

© Foto: Mercedes-Benz
0 Kommentare
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!