zur Übersicht Mediathek
04.07.2019 | 2.377 Aufrufe
Jubiläumsfeier "100 Jahre Hahn"
1 von 19

Die Festgäste "100 Jahre Hahn" im Rosengarten der Villa Reitzenstein. Hier war Firmengründer Ernst Hahn bei Helene Freifrau von Reitzenstein von 1913 an Fahrdienstleiter und Chauffeur. 1921 verkaufte die Freifrau das Anwesen – 25.000 Quadratmeter groß – an den württembergischen Staat. Seit 1952 ist die Villa Reitzenstein Amtssitz des Ministerpräsidenten und Sitz des Staatsministeriums Baden-Württemberg. Bildmitte oben, die beiden Gesellschafter der Hahn-Gruppe, Steffen und Claudia Hahn.

© Foto: Ralph Koch
2 von 19

Steffen Hahn, Gesellschafter und Vorsitzender der Geschäftsführung, begrüßte die geladenen Gäste. Er präsentierte den eigens zum Jubiläum erstellten Film, der 100 Jahre Firmengeschichte eingehend aufzeigte. Jeder Gast erhielt später als Gastgeschenk die Neuerscheinung der 204 Seiten starken Firmenchronik. Vorzüglich aufgemacht, auf sieben Kapitel verteilte Inhalte, Bildunikate und Dokumente. Automobile Handelsgeschichte. Da bleibt jeder beim Lesen "stehen".

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS
3 von 19

Dr. Christian Dahlheim, Leiter Konzern Vertrieb Volkswagen, überbrachte die Glückwünsche des Konzerns. Dahlheim: "Wir können hier auf Vorbilder zurückgreifen. Im Unternehmen Hahn wurde über vier Generationen Mobility gestaltet. Wir können Unternehmertum von Ihnen lernen. (…) Natürlich brauchen wir Händler. Sie sind unser entscheidender Wettbewerbsvorteil. Dazu braucht man den Dialog."

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS
4 von 19

Detlev von Platen, Mitglied des Vorstandes Vertrieb und Marketing der Porsche AG, stellte den engen Verbund des Hauses Hahn zu Porsche her. Fritz Hahn, der ab 1947 das väterliche Unternehmen übernahm, war ein begnadeter Ingenieur und arbeitete zuvor eng mit Ferdinand Porsche in der Käfer-Entwicklung zusammen. Hahn erfand die Drehstabfederung – und in der Nachkriegszeit waren Hahn-Achsen ein Verkaufsschlager. 1950 erhielt Hahn die Porsche-Generalvertretung und betreibt heute fünf Porsche-Centren. Sohn Otto Hahn leitete in dritter Generation von 1970 bis 2010 das Familienunternehmen. Er stand 17 Jahre an der Spitze des Porsche-Händlerverbandes. Von Platen kündigte u.a. auch die anstehende E-Offensive bei Porsche an.

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS
5 von 19

Christian Bauer, Leiter Vertrieb Deutschland Audi, ließ Audi-Geschichte aufleben. 1976 wurde der gemeinsame Audi-Start gelegt. Heute betreibt die Hahn-Gruppe sieben Audi-Verkaufsstandorte, mit Service elf. Bauer hob ferner auf die zahlreichen "Awards" ab, die die Hahn Gruppe abgeräumt hat. Am Beispiel von Frank Brecht, der seit 2008 auch als Geschäftsführer der Hahn Gruppe fungiert, machte der Manager deutlich, wie man Potenziale aus der eigenen Gruppe erfolgreich entwickeln kann. Bauer: "Ihr steht für Fortschrittlichkeit, Leidenschaft, auch in der Zusammenarbeit mit uns. Wie kann das bei diesem Credo anders sein? Anders. Besser. Hahn!"

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS
6 von 19

ZDK-Präsident Jürgen Karpinski unterstrich das große ehrenamtliche Engagement der Familie Hahn. Otto Hahn wurde eigens dafür mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Er war über lange Jahre ZDK-Vizepräsident und Sprecher des Deutschen Markenhandels. Gleichzeitig fungierte er als Präsident des Landesverbandes Baden-Württemberg. Auch Fritz Hahn stand ganz oben an der Verbandsspitze und Ernst Hahn hat die Kfz-Innung Stuttgart mit initiiert.

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS
7 von 19

Dirk Weddigen von Knapp, Vorsitzender und Sprecher der Geschäftsführung Volkswagen und Audi Partnerverband, arbeitete die Besonderheit heraus, dass Firmengründer Ernst Hahn bei seinem Start am 1. Juli 1919, ein Jahr nach Ende des ersten Weltkrieges, seine Weinberge verkaufte, um eine Autowerkstatt eröffnen zu können. Sein Sohn Fritz kaufte diese später wieder zurück. Sohn Otto führte den "Wengert" fort und auch Steffen Hahn betätigt sich gleichermaßen gerne wie fachkundig als Winzer. Weddigen von Knapp erinnerte ebenso an die E-Autos aus der Gründerzeit. Auch die besonderen Mitarbeiteraktivitäten waren dem Vorsitzenden sehr wichtig darzustellen. Er erinnerte u.a. an die Aktion Schulranzen und andere Recruitingmaßnahmen. Von Knapp dankte Steffen Hahn für sein besonderes Engagement im Händlerverband, vor allem als Vizepräsident und Schatzmeister im Europäischen Händlerverband (EDC).

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS
8 von 19

Gesellschafterin Claudia Hahn mit Dr. Rüdiger Brock, Mitglied im Verwaltungsrat der Hahn Gruppe

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS
9 von 19

ZDK-Präsident Jürgen Karpinksi (r.), Michael Ziegler, Kfz-Landesverbandspräsident Baden-Württemberg, Frank Jürgens, Skoda-Chef Deutschland, und Hahn-Geschäftsführer Frank Brecht.

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS
10 von 19

Imelda Labbé, VW-Servicechefin weltweit, mit Dirk Wedeigen von Knapp. Walter Missing, Missing Management und Mitglied im Verwaltungsrat der Hahn Gruppe, sowie Michael Hansen, Castrol/BP. Dr. Thomas Lämmerhirt, Vorstand der Hardenberg-Stiftung, und Holger Peters, Porsche Financial Services.

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS
11 von 19

Imelda Labbé im Gespräch mit dem Präsidenten des European Dealer Council Volksagen/Audi, Dr. Matti Pörhö, und dessen Ehefrau

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS
12 von 19

Auf dem Abend-Event trafen wir Dr. Günther Falkenstein, GF des Porsche-Händlerverbandes und Vorsitzender des Verwaltungsrates der Hahn Gruppe (r.), Steffen Hahn, Frank Brecht und Walter Missing

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS
13 von 19

Den herzlichsten Dank widmete Steffen Hahn seiner Frau Nicole, die sich ob seiner Worte und eines gigantischen Rosenstraußes sehr gerührt gab. Nicole Hahn mit den Kindern Keira, Felix und Moritz. Hier vor der Kulisse, die einst die Wirkungsstätte von Ernst Hahn bei Frau von Reitzenstein war. Ergo: Die fünfte Hahn-Generation steht! Unten die Keimzelle der Hahn Gruppe: die Auto-Reparaturwerkstatt in der Cannstatter Kühlbrunnengasse. Daneben, die sensationelle Firmenchronik 100 Jahre Hahn.

© Foto: Prof. Hannes Brachat/Hahn Gruppe
14 von 19

Die ersten drei Generationen mit Firmengründer Ernst Hahn, Fritz und Otto Hahn

© Foto: Hahn Gruppe
15 von 19

Hoher Besuch, die Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg, Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut (3.v.r.) überbrachte die Glückwünsche der Landesregierung. Im Bild Nicole Hahn, Steffen Hahn, die Ministerin mit Begleitung sowie das Ehepaar Pörhö

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS
16 von 19

Claus Reutter, Geschäftsführer tool24, mit Frank Brecht

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS
17 von 19

Das Bild hat gleich mehrfache Bedeutung. Oben links, wo der aufgeschlagene Sonnenschirm zu sehen ist, residiert Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Angeblich bevorzugt er auch dort sein Mittagessen einzunehmen. Seine Blicke schweifen dann am "Rosengarten" vorbei zur mächtigen "grün-bunten Bienenwiese".

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS
18 von 19

Die Blicke eingefleischter Auto-Festgäste galten auch dem Fuhrpark der Regierung. Mit E-Kennzeichen – BW für Baden-Württemberg – und fest installierter Wallbox. Gehet hin und tuet desgleichen!

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS
19 von 19

Das Jubiläumsmotiv zeigt die 100-jährige Begeisterung des Familienunternehmens für das Auto.

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS

Weitere aktuelle Bilder & Videos

0 Kommentare
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!