Heftarchiv
Sicherheit

Vier Uhr morgens im Autohaus

  • 20.05.2019, Ausgabe 10 / 2019, Seite 26
  • 20.05.2019, Ausgabe 10 / 2019, Seite 26
Vier Uhr morgens im Autohaus
© Foto: Armin Wutzer/AUTOHAUS
Zum Themenspecial Kriminalität

Autodiebstahl ist ein Millionengeschäft, das von Profi-Banden dominiert wird. Für einen Beutezug brauchen sie nur wenige Minuten. Einige Betriebe versuchen, mit Hightech-Videoüberwachung dagegenzuhalten.

Es ist 03:57 Uhr, die Straßen glänzen noch vom letzten Regenschauer. Laue Sommernächte scheinen an diesem Herbstmorgen in einer norddeutschen Großstadt schon wie eine Erinnerung aus längst vergangener Zeit. Dennoch schlendern zwei Passanten in dunkler Jeans, weißer Schlabberhose und nachlässig übergezogenen Kapuzen gemächlich zwischen den Fahrzeugreihen der örtlichen BMW-Niederlassung umher. Irgendwann bleiben sie schließlich vor einem schwarzen 3er BMW stehen und inspizieren ihn mit einer Taschenlampe. Obwohl einer von ihnen sich ständig nervös nach allen Seiten umblickt, scheinen sie es nicht eilig zu haben.

Die beiden sind indes nicht unbemerkt geblieben. Über Kameras verfolgt ein Sicherheitsdienst seit geraumer Zeit jede Bewegung der beiden. Beim Betreten des Geländes hatte ein Mitarbeiter die beiden sogar schon per Lautsprecher gebeten, das Gelände zu verlassen. Als sie nun in den…

Dieser Inhalt gehört zu
AUTOHAUS next.

Als AUTOHAUS-Abonnent
haben Sie kostenfreien Zugriff.
Die neue Erfolgsplattform
für Ihr tägliches Business.