-- Anzeige --

Autobörse: Heycar Deutschland mit neuem Chef

Reinhard Schmidt
© Foto: Heycar

Reinhard Schmidt übernimmt die Verantwortung für das Deutschland-Geschäft der Gebrauchtwagenbörse. Er soll den Wachstumskurs seines Vorgängers Markus Kröger weiterführen.

-- Anzeige --

Die Mobility Trader GmbH, Betreiber der VW-Autobörse Heycar, bekommt einen neuen Geschäftsführer in Deutschland. Von 1. Juni 2020 an verantwortet Reinhard Schmidt als Chief Executive Officer (CEO) die Aktivitäten auf dem hiesigen Markt. Der 44-Jährige folgt damit auf Markus Kröger, der Heycar Deutschland seit dessen Gründung 2017 geleitet hat.

Nach Unternehmensangaben verfügt Schmidt über langjährige Erfahrung im Automobilbereich. So hatte er bereits Führungspositionen bei E-Bay und Mobile.de inne. Zuletzt begleitete er als Berater und Interimsmanager diverse E-Commerce-Anbieter und engagiert sich im Advisory Board der Digital Renewables GmbH, einem Start-Up im Bereich erneuerbarer Energien.

"Mit Reinhard Schmidt werden wir ein weiteres Kapitel in der Erfolgsgeschichte von Heycar Deutschland aufschlagen – wir gehen vom gelungenen Aufbau eines Start-ups in den konsequenten Ausbau eines Wachstumsunternehmens über", erklärte Florian Schlieper, Chef der Mobility Trader Holding GmbH (Heycar Group). Mit Blick auf die Corona-Krise ergänzte er: "Gerade in der aktuellen Situation zeigt sich das Potenzial digitaler Vertriebswege für Endkunden, den Handel und Automobilhersteller."

Schmidt soll künftig den Ausbau der digitalen Vertriebsangebote für den Handel sowie die Ausweitung der Leistungen für die Heycar-Nutzer vorantreiben. Ziel sei es, weitere Teile im Produktlebenszyklus des Autos digital abzubilden.

Kröger verlässt Heycar den Angaben zufolge im besten Einvernehmen. Unter seiner Führung stieg die Online-Plattform zu einem gewichtigen Player bei den Gebrauchtwagenbörsen auf. Auf heycar.de sind aktuell rund 420.000 Fahrzeuge von etwa 2.000 angeschlossenen Händlergruppen mit ca. 4.000 Standorten gelistet. Neben Volkswagen Financial Services wurden seit 2017 mit Daimler Mobility Services und der Volkswagen AG weitere strategisch wichtige Investoren gewonnen. (rp)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Sascha Schmitz

19.05.2020 - 17:27 Uhr

Der Führungswechsel wurde höchste Zeit, denn auch viele Kunden haben bemerkt, dass Heycar nicht das ist, was es nach außen verspricht. Das Produkt ist schlecht, der Kunde bekommt nicht das beste Angebot am Markt und wenn man nicht gerade vom Markenhandel ist, wird man genötigt, mit der Auto Europa und deren teuren Konditionen zusammenzuarbeiten. Individualität wird nicht gewünscht, Eintönigkeit und Abschottung wird bevorzugt, nur so ist zu erklären, dass die Anzeigen nicht individualisiert werden können und man die Kooperationsbank vorgeschrieben bekommt. Meine Meinung ist: Heycar kann noch Millionen in Fernsehwerbung investieren, noch so geschönte Pressemeldungen herausgeben (erinnert mich an den Streetscooter), auch noch weiter abschotten. Der Kunde ist nicht dumm, deshalb wird es so nichts.


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.