-- Anzeige --

AUTOHAUS next: Von der Dialogannahme zur Monologannahme

© Foto: © Pixabay/583524_1920_skeeze

Das Erfolgskonzept der Dialogannahme muss für Gewerbekunden umgedacht werden. Es fehlt der Entscheider vor Ort in der Werkstatt. Unser Experte erklärt, wie Sie den Vorteil der Dialogannahme für den B2B-Bereich nutzen und durch eine "Monologannahme" die Gewerbetreibenden an Ihr Autohaus binden.


Datum:
28.08.2018
1 Kommentare

-- Anzeige --

"Durch eine Dialogannahme kann die Werkstattauslastung erhöht, mehr Öl verkauft werden, es können mehr Räder eingelagert und beispielsweise auch mehr Ersatzreifen verkauft werden. Letztendlich steigert man dadurch auch den Umsatz", so der Experte Jürgen Ohr. Obwohl bei Gewerbekunden der Entscheider oft nicht vor Ort ist, könne man diesen Vorteil einfach bei Gewerbekunden nutzen. In unserem neuen Videokurs auf AUTOHAUS next stellt der Geschäftsführer von TRIAS GmbH das Konzept der Monologannahme vor. Dort ist es wichtig, über andere Kanäle mit dem Entscheider in Kontakt zu treten.

Den Videokurs inklusive Checkliste für die Implementierung finden Sie hier.


Die Wissensplattform AUTOHAUS next ist das kostenfreie Vorteilsangebot für Abonnenten der Fachzeitschrift AUTOHAUS. Falls Sie noch kein Abonnent sind, können Sie AUTOHAUS next auch zwei Monate kostenlos testen. Mehr Informationen gibt es auf der Startseite: https://next.autohaus.de (AH)

AUTOHAUS next: Von der Dialogannahme zur Monologannahme (Trailer)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Martin B. Serviceleiter

30.08.2018 - 12:54 Uhr

Von der Dialogannahme zur MonologannahmeZukunftsorientiert wird der Anteil der Gewerbekunden im Autohaus in den nächsten Jahren stark steigen und somit sollte der B2B-Bereich in den Autohäusern vorrauschauend in den Strategien/ Prozessen und der Zukunftsplanung der Autohäuser mit berücksichtigt werden, es spricht nichts gegen eine Monologannahme nur muss hier wirklich berücksichtigt werden um was für einen Gewerbetreibenden es sich heute handelt? denn hier gibt es ein groß gefächerten Kundenkreis der individuell behandelt werden muss. Bei großen Fuhrparkunternehmen ist es heute schon üblich individuelle Vereinbarungen zu treffen, hier ist es dann oft der Fall das eine Monologannahme zum Einsatz kommen kann und das Ergebnis mit dem Entscheider direkt besprochen wird, sei es per Telefon, per E-Mail oder heute sogar per VideoCheck, wobei der VideoCheck heute nicht mehr weg zudenken ist.Hier kann man mit Sicherheit viele Vorteile der Monologannahme aufzählen und diese auch plausiebel und überzeugend darstellen nur bitte ich hier zu berücksichtigen das der direkte Kundenkontakt um nichts zu ersetzen ist. Der Fahrer ist in meinem Augen der wichtigste Kontakte der Serviceabteilung eines Autohauses und nicht nur bezogen auf die privaten Autofahrer sonderngleichermaßen auch auf die Gewerbetreibenden Fahrer bezogen. Der Fahrer ist öfters nicht der Entscheider und deshalb könnte man über eine Monologannahme nachdenken, nur sollte der Einfluss den ein Fahrer hat nicht unterschätzt werden und auch nicht das der Fahrer ein Kunde, ein nicht Kunde, ein noch nicht Kunde sein kann und das ist in meinen Augen die größte und wichtigstes Chance die ein Autohaus hat um neue Kunden zu aqirieren, neue Kunden zu gewinnen denn Sie dürfen nicht vergessen das die Fahrer der GewerbetreibendenFahrzeuge auch fast alle Privat ein Fahrzeug fahren und vielleicht sogar mehrere und auch dessen Kinder usw. Wenn Sie jetzt richtig überlegen war es doch noch nie so einfach einen potenziellen Kunden ins Autohaus zu bekommen, jetzt kommt es darauf an was die Autohäuser daraus machen und genau hier liegt das Potenzial auf der sogenannten Straße, hier muss von den Autohäusern angesetzt werden hier gibt es diverse Möglichkeiten neue Kunden zu gewinnen und dauerhaft ans Autohaus zu binden. Wichtig ist hierbei das nicht nur günstige Angebote gemacht werden sondern dass das Personal direkt auf diese sowichitge Kundenart besonders geschult werden angefangen bei der Terminvergabe (SA) , bei der Begrüßung zum Termin und ganz besonders bei geschulten Serviceberatern die durch Gesprächstechniken herausfinden welchen Bedarf die noch nicht Kunden haben und welches Potenzial hinten jedem Kunden steckt. Hierzu müssen neue Prozesse und Strategien entwickelt werden.Also mein Fazit ist das eine Monologannahme für bestimmte Gewerbetreibende von Vorteil ist um eine vereinfachte und schnellere Abwicklung garantieren zu können, hier sollte ein dauerhaftes Controlling eingerichtet sein um ggf. bei Veränderungen schnell und gezielt eingreifen zu können oder Neuerungen schnell einzufügen, dieses ist in meinen Augen aber nichts neues, für mich sollte der Fahrer im Focus stehen denn hier sehe ich großes Potenzial besonders für die Zukunft zu sehen da das private Geschäft immer rückläufiger wird und das Gewerbe Geschäft zunehmen wird.Ihr Martin B.


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.