250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Corona-Krise: McLaren streicht 1.200 Jobs

Corona-Krise
McLaren streicht 1.200 Jobs
McLaren-Produktion im englischen Woking
© Foto: McLaren
Zum Themenspecial Corona-Krise

Der britische Sportwagenbauer ist nach eigenen Angaben schwer von der Corona-Pandemie getroffen. Laut Firmenchef Paul Walsh führt an einem Stellenabbau kein Weg vorbei.

Der britische Sportwagenbauer und Formel-1-Rennstall-Betreiber McLaren streicht wegen der Corona-Krise 1.200 von etwa 4.000 Stellen. Das Unternehmen sei "schwer von der gegenwärtigen Pandemie getroffen", etwa durch die Absage von Motorsport-Veranstaltungen und dem starken Einbruch der Sportwagenverkäufe. "Wir haben keine andere Chance", erklärte McLaren-Chef Paul Walsh am Dienstag in einer Mitteilung des Unternehmens, das seinen Sitz in Woking hat. Nach einem Bericht des Senders BBC sollen auch etwa 70 von 800 Jobs in der Formel 1 wegfallen. Die Rennserie pausiert derzeit wegen der Corona-Krise. (dpa)


- Anzeige -

Artikel jetzt ...

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Kommentar
Mehr zu McLaren
Mehr zu McLaren
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten