Array Kundenbetreuung: Volvo testet "Concierge Service" - autohaus.de
250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Kundenbetreuung: Volvo testet "Concierge Service"

Kundenbetreuung
Volvo testet "Concierge Service"
Volvo hat die Erprobungsphase für einen neuen "Concierge-Service" gestartet.
© Foto: Volvo

In einem Pilotprojekt mit 300 Fahrern bieten Servicepartner an, das Fahrzeug zu betanken, zu parken, in die Werkstatt zu bringen oder andere gewünschte Aufgaben zu übernehmen.

Volvo hat die Erprobungsphase für einen neuen "Concierge-Service" gestartet. Wie die schwedische Premium-Marke mitteilte, kommen im Großraum San Francisco bis zu 300 Besitzer eines Volvo XC90 und eines Volvo S90 in den Genuss des Dienstes. Die Teilnehmer des Pilotprojekts erfahren über ihre App, welche Concierge-Dienste in direkter Nachbarschaft verfügbar sind. Die Bestellung erfolgt direkt über das Smartphone und wird ausschließlich an autorisierte Servicepartner geschickt, die das Fahrzeug betanken, parken, in die Werkstatt bringen oder andere gewünschte Aufgaben übernehmen.

"Stellen Sie sich vor, Sie stellen ihr Auto morgens an der Arbeit ab, und wenn Sie sich wieder auf dem Heimweg machen, ist das Fahrzeug gewartet, gereinigt und aufgetankt. Diese Art von Dienstleistungen wollen wir unseren Kunden anbieten", sagte Björn Anwall, Senior Vice President Global Consumer Experience.

Mehr als 70 Prozent aller Autofahrer wünschen laut Volvo ein Auftanken per Fingerstrich, 65 Prozent einen Abholservice für Wartungen und Inspektionen. Fast jeder Zweite (49 Prozent) könne sich zudem vorstellen, dass das eigene Auto an einen anderen Standort gebracht wird – zum Beispiel in ein überwachtes Parkhaus während des Urlaubs oder an einen anderen Flughafen bei kurzfristigen Änderungen der Reisepläne, hieß es.

Der Concierge erhält von der App einen digitalen Schlüssel, der auf den aktuellen Standort des Modelles beschränkt, zeitspezifisch und nur einmalig benutzbar ist. Sind alle Aufträge erledigt, wird das Fahrzeug abgeschlossen und der digitale Schlüssel erlischt. Zurückgebracht wird der Volvo wahlweise an den Ort der Abholung oder an jeden anderen gewünschten Ort. Beim Pilotprojekt wird zunächst eine speziell entwickelte App genutzt, im weiteren Verlauf des Projekts ist dann eine Integration der Funktionen in die Volvo On Call App vorgesehen. (se)


- Anzeige -

Artikel jetzt ...

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Kommentar
Mehr zu Volvo
Mehr zu Volvo
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten