250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Personalie: Maserati holt Nike-Manager als COO

Personalie
Maserati holt Nike-Manager als COO
Davide Grasso ist ab sofort für das Tagesgeschäft von Maserati verantwortlich.
© Foto: Maserati

Vor allem in der Autoindustrie haben Führungskräfte aus fremden Branchen einen schweren Stand. Maserati geht jetzt mit Davide Grasso den anderen Weg.

Die FCA-Tochter Maserati verstärkt ihr Führungsteam durch einen branchenfremden Top-Manager. Ab sofort übernimmt Davide Grasso die Funktion des Chief Operating Officer (COO) bei dem italienischen Premiumhersteller, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Grasso kommt vom US-Sportartikelkonzern Nike.

Im Zuge der Ernennung wird der bisherige COO Harald Wester neuer Vorstandsvorsitzender von Maserati. Der deutsche Ingenieur hatte den Posten erst im Februar 2019 übernommen. Wester stand bereits von 2008 bis 2016 an der Spitze der Dreizack-Marke. In der Zwischenzeit war er Entwicklungsvorstand des Mutterkonzerns Fiat Chrysler Automobiles.

Zugleich bekommt Wester mehr Verantwortung in seiner Funktion als Chief Technical Officer (CTO). So ist er jetzt weltweit auch für den Antriebsstrang und die Fahrzeugentwicklung der Gruppe verantwortlich. Neuzugang Grasso leitete zuletzt die Sportartikelmarke Converse, davor war er Marketingchef von Nike. (rp)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Kommentar
Mehr zu Maserati
Mehr zu Maserati
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten