Nachrichten
Nachrichten
Kommentare () Kommentare (0) 11.02.2019

Plastikmotor für E-Autos

Leichter Stromern

Plastikmotor für E-Autos
Leichter Stromern
Plastikmotor für E-Autos
Die Kunststoffbauweise soll Gewicht sparen.
© Foto: Fraunhofer ICT
Zum Themenspecial Elektromobilität

Autos aus Plastik gibt es eine ganze Menge. Kunststoffmotoren eher nicht. Das könnte sich ändern.

Elektromotoren für E-Autos könnten künftig zu großen Teilen aus Kunststoff hergestellt werden. Vor allem beim Gehäuse könnte das leichtere Material das schwerere Metall ersetzen und so zur Gewichtsreduzierung von E-Mobilen beitragen. Größte Schwierigkeit dabei: Da Kunststoff anders als Stahl oder Aluminium kaum Wärme ableitet, droht dem Motor schnelle Überhitzung. Um das zu vermeiden, arbeitet das Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie ICT und das Karlsruher Institut für Technologie aktuell an einem neuartigen Kühlsystem für Elektromotoren; eine spezielle Wicklung des Kupferdrahts schafft dabei Platz für flüssig gefüllte Kühlkanäle im Inneren des Motors.

Das Prinzip soll nun im Rahmen eines öffentlich geförderten Projekts verfeinert und für den Serieneinsatz vorbereitet werden. Ein mögliches Datum nennen die Wissenschaftler allerdings noch nicht. (SP-X)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten