-- Anzeige --

Mineralölwirtschaft: "E10 wird nicht abgeschafft"

Klaus Picard
MWV-Geschäftsführer Klaus Picard: "Ethanol aus Brotgetreide muss durch Alternativen ersetzt werden."
© Foto: Minderölwirtschaftsverband (MWV)

Die Mineralölwirtschaft hält wie die Bundesregierung an dem umstrittenen Biosprit fest. Ihr Chef, Klaus Picard, fordert aber Alternativen zu Ethanol, das aus Brotgetreide gewonnen wird.


Datum:
21.08.2012
1 Kommentare

-- Anzeige --

Die Mineralölwirtschaft hält an dem umstrittenen Biosprit E10 fest. "E10 wird nicht abgeschafft, aber Ethanol aus Brotgetreide muss durch Alternativen ersetzt werden", sagte Klaus Picard, Hauptgeschäftsführer des Mineralölwirtschaftsverbandes (MWV), der "Bild"-Zeitung (Dienstag).

Zuvor hatte Bundesentwicklungsminister Dirk Niebel gefordert, E10 wegen der weltweiten Nahrungsmittelknappheit vom Markt zu nehmen. Mehrere Hilfsorganisationen hatten sich der Forderung angeschlossen. Die Bundesregierung erwägt trotz der hohen Getreidepreise zurzeit keine Änderung ihrer Biokraftstoff-Strategie. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Michael Kühn

21.08.2012 - 10:56 Uhr

Dieser Mann scheint kein Mensch zu sein, der Hunger leidet u. kann oder will sich nicht mit diesem Thema auseinandersetzen. Des Weiteren scheint er wohl zu glauben, dass die von ihm geforderten "Alternativen" auf Beton wachsen können? - Jede nutzbare Ackerfläche auf diesem Planeten ist meines Erachtens nach, besser für die zukünftig erforderliche Lebensmittelversorgung sicherzustellen. Es wäre für Herrn Picard bestimmt eine lebensbedrohliche Gefahr, wenn er sich mit seiner Ansicht in den betroffenen Regionen zu Wort meldet! Auch scheint ihm nicht klar zu sein, dass intensiv bewirtschaftete Ackerflächen nach nur ein paar Jahren "ausgelaugt" sind und deswegen eine Regenerationszeit beanspruchen. ...Und diese Statisiken, die einem erzählen wollen, wie klein doch der Anteil der genutzen Ackerflächen für E 10 im Verhältnis zur Lebensmittelerzeugung ist, sind für mich, keine Argumente. Ich glaube nur einer Statistik, die ich selber erstellt habe!


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.