250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Sport-Sponsoring: So viel bekommt der FC Bayern von Audi

Sport-Sponsoring
So viel bekommt der FC Bayern von Audi
Die Vorstände von Audi und des FC Bayern nach der Verlängerung des Sponsoring-Vertrags (v.l.n.r.): Alexander Seitz (Audi), Hildegard Wortmann (Audi), Karl-Heinz Rummenigge (FC Bayern München), Oliver Kahn (FC Bayern München), Andreas Jung (FC Bayern München), Jörg Wacker (FC Bayern München)
© Foto: Audi

Der FC Bayern München darf sich über einen Riesen-Sponsorendeal freuen. Die Fußballstars fahren bis 2029 mit Audi, alle Profis bekommen in diesem Jahr ein Elektroauto. Das Volumen des Geschäfts wird auf eine halbe Milliarde Euro geschätzt.

Der FC Bayern München hat ein bedeutsames Sponsorengeschäft fix gemacht. Die Stars des deutschen Fußball-Rekordmeisters werden noch lange mit Audi fahren, was dem Club laut Spekulationen eine Einnahme von einer halben Milliarde Euro bringen soll. Wie der Verein am Dienstag mitteilte, wurde der bis zum 30. Juni 2025 datierte Sponsorendeal um vier weitere Jahre bis 2029 verlängert. Er umfasse künftig auch die Möglichkeit, einzelne Projekte mit anderen Marken des Volkswagen-Konzerns umzusetzen.

"Ich freue mich sehr über die vorzeitige Verlängerung unserer Partnerschaft mit Audi. Für den FC Bayern ist diese Vereinbarung ein wichtiger strategischer Schritt in die Zukunft", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge.

Seit 2002 ist die VW-Tochter Sponsor des FC Bayern. Zudem ist Audi mit 8,33 Prozent am FC Bayern beteiligt. Seit 2009 findet in der Saison-Vorbereitung auch der Audi-Cup mit internationalen Topteams als weiterer Punkt der Zusammenarbeit statt.

"Der FC Bayern und Audi arbeiten nun bereits seit mehr als eineinhalb Jahrzehnten vertrauensvoll, seriös und zum Vorteil beider Marken zusammen. Nun ist sichergestellt, dass diese Partnerschaft auch in den kommenden knapp zehn Jahren weitergeführt wird", sagte Rummenigge. Durch die vorzeitige Vertragsverlängerung verdient der FC Bayern nicht nur mehr Geld, die Partnerschaft wird laut Mitteilung auch inhaltlich ausgebaut.

Gespräche mit BMW abgebrochen

Zahlen wurden nicht verraten, die "Bild" schätzt die Einnahmen für die nächsten zehn Jahre auf 500 Millionen Euro. Ähnlich waren Spekulationen Mitte dieses Jahres gewesen. Seitdem hatte sich auch die Vertragsverlängerung abgezeichnet. Zuvor hatten die Münchner aber auch mit BMW über eine mögliche Partnerschaft gesprochen. Diese Gespräche waren im Mai abgebrochen worden (wir berichteten).

Ein positives Zeichen soll die ausgedehnte Partnerschaft mit dem exklusiven Automobilpartner auch für die Umwelt setzen: Künftig bekommen alle Lizenzspieler einen rein elektrischen Audi e-tron. (dpa)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Kommentar
Mehr zu Audi
Mehr zu Audi
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten