-- Anzeige --

ADAC-Statistik: Deutsche Autos mit den wenigsten Pannen

Als neuen Schwachpunkt haben die Gelben Engel des ADAC bei ihren Panneneinsätzen Start-Stopp-Systeme ausgemacht.
© Foto: ADAC

Erstmals liegen Fahrzeuge "Made in Germany" in allen sechs Klassen der Autoclub-Bilanz vorne. Als neuen Schwachpunkt haben die Gelben Engel Start-Stopp-Systeme ausgemacht.


Datum:
26.04.2012
3 Kommentare

-- Anzeige --

Autos von deutschen Herstellern haben zum ersten Mal in allen sechs Fahrzeugklassen der ADAC-Pannenstatistik gewonnen. "Die milliardenschweren Programme der Qualitätssicherung der deutschen Automobilindustrie zeigen Wirkung", teilte der Autoclub am Donnerstag in München mit. Über den Einfluss der herstellereigenen Pannendienste auf die Bilanz schwieg sich der ADAC aus. Er betont allerdings immer wieder die Repräsentativität der Ergebnisse.

Ausgewertet wurden dieses Jahr den Angaben zufolge 230.000 der über vier Millionen Pannen, bei denen der ADAC 2011 um Hilfe gerufen wurde. Herangezogen wurden nur technische Pannen. Die betroffenen Autos waren dabei nicht älter als sechs Jahre, müssen in mindestens drei aufeinander folgenden Jahren im wesentlichen unverändert gebaut und in einem der Jahre mindestens 10.000-Mal zugelassen worden sein. Alles in allem wurden in diesem Jahr 92 Modellreihen untersucht.

In der Mittelklasse finden sich unter den Top Ten nur Autos heimischer Firmen, angeführt vom Audi A5. Auch in der Oberklasse siegen die Ingolstädter mit dem A6. Dauersieger wie der Toyota Avensis oder der Mazda 6 landen nicht mehr unter den ersten zehn. In der unteren Mittelklasse erweisen sich die Mercedes A- und B-Klasse als die zuverlässigsten Pkw. Bei den Kleinwagen belegt der Mini Platz eins. Zum ersten Mal in der Untersuchung dabei ist der Ford Ka (neues Modell), der sich in der Kleinstwagenklasse gegen den Renault Twingo und den Toyota Aygo durchsetzen konnte.  

Haupt-Pannenursache ist die Elektrik, weil Batterien, Anlasser oder Generatoren versagen. "Das liegt zum einen an der steigenden Zahl der elektrischen Verbraucher an Bord, zum anderen aber auch an modernen Start-Stopp-Anlagen", heißt es in der Mitteilung. Durch das An- und Abschalten des Motors werde die Batterie zusätzlich unter Stress gesetzt. Probleme mit Batterien seien auch der Grund, warum die beiden Hersteller Honda und Hyundai mit ihren neueren Modellen in der diesjährigen ADAC-Pannenstatistik schlecht abschneiden. (ng)

Details zur ADAC-Pannenstatistik 2012 finden Sie unten in der Infobox unter "Dateidownload".

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Müller

26.04.2012 - 17:29 Uhr

"Die milliardenschweren Programme der Qualitätssicherung der deutschen Automobilindustrie zeigen Wirkung" oder die guten Schulungen für die Verkäufer : "Im Falle einer Panne rufen Sie bitte unseren Mobil Service an, dort wird Ihnen kostenfrei sofort geholfen, auch wenn Sie im Automobilclub sind..." Und schwupp taucht diese Panne nicht in der Statistik auf, der Hersteller der das am besten beherrscht, könnte trotz der schlechtesten Autos ganz vorne landen ;-) Wer kennt schon die Wahrheit? Ich träume schon von diesen Sätzen! U


Kröger

27.04.2012 - 11:10 Uhr

Also mal abgesehen von den deutschen Herstellern haben auch Toyota, Mitsubishi, Nissan, Renault (auch Dacia)... u.s.w. Mobilitätsgarantien serienmäßig wenn man sich einen Neuwagen kauft. Ich würde mal gerne wissen welcher Hersteller keine Mobilitätsgarantie hat???


O. Koller

27.04.2012 - 12:03 Uhr

Das sehe ich ähnlich. Die Objektivität der Pannenstatistik ist schon lange nicht mehr gegeben. Außerdem ist es doch merkwürdig, wie untershiedlich zum teil technisch identische Fahrzeuge abschneiden. Die gefühlte Pannenhäufigkeit insbesondere "deutscher" Premiumfahrzeugen sieht jedenfalls ganz anders aus!


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.