Recht & Steuern
Recht & Steuern
Kommentare () Kommentare (0) 08.11.2017

AUTOHAUS SteuerLuchs

Das E-Bike – eine ertragsteuerliche Betrachtung

AUTOHAUS SteuerLuchs
Das E-Bike – eine ertragsteuerliche Betrachtung
Barbara Lux-Krönig
AUTOHAUS-Steuerexpertin Barbara Lux-Krönig
© Foto: Martina Klein

Das Bundesministerium der Finanzen (BMF) hat sein Schreiben geändert. Sie dürfen ihr E-Bike nun lohnsteuerfrei beim Arbeitgeber aufladen.

Zur Freude aller E-Bike-Fahrer, die dieses bei ihrem Arbeitgeber aufladen dürfen, hat das Bundesministerium der Finanzen (BMF) sein Schreiben vom 14. Dezember 2016 geändert. Neuer­dings können alle E-Bikes lohnsteuerfrei im Betrieb des Arbeitgebers aufgeladen werden.

Altes BMF-Schreiben:

Laut dem alten BMF-Schreiben vom 14. Dezember 2016 waren die vom Arbeitgeber gewährten Vor­teile für das Aufladen eines Elektrofahrzeugs oder Hybridelektrofahrzeugs an einer ortfesten betrieblichen Einrichtung des Arbeitgebers oder eines verbundenen Unternehmens steuer­frei.

Diese Befreiung betraf bisher allerdings nur das Aufladen von E-Bikes, die als Kfz einzuord­nen sind. Hierzu zählen insbesondere E-Bikes, deren Motor auch Geschwindigkeiten über 25 Kilometer pro Stunde unterstützt. Nicht steuerlich begünstigt waren dagegen E-Bikes, wenn sie verkehrsrechtlich nicht als Kraftfahrzeug einzuordnen sind, insbesondere, wenn sie keine Kennzeichen- und Versicherungspflicht trifft. Also musste das Aufladen eines "normalen" E-Bikes, das als Fahrrad gilt, als geldwerter Vorteil versteuert werden.

Neues BMF-Schreiben:

Durch das neue BMF-Schreiben vom 26. Oktober 2017 hat sich diese Beschränkung der Steuerbe­freiung nun geändert. Hat nun also der Arbeitnehmer die Möglichkeit sein E-Bike, das verkehrsrechtlich nicht als Kfz einzuordnen ist, also das "normale" E-Bike, bei seinem Arbeitgeber aufzuladen, so führt das nicht mehr zu einem geldwerten Vorteil, der versteuert werden muss.

Hinweis:

Also kurz gesprochen, das Aufladen eines E-Bikes beim Arbeitgeber ist künftig lohnsteuerfrei möglich. Umsatzsteuerlich liegt jedoch weiterhin eine umsatzsteuerpflichtige unentgeltliche Wertabgabe vor. 


Brauchen Sie einen Steuer-Tipp? Bei Fragen oder An­regungen stehen Barbara Lux-Krönig (lux@raw-partner.de) und Maximilian Appelt (appelt@raw-partner.de) bereit.

Artikel jetzt ...

© Copyright 2017 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2017 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten