Nachhaltigkeits-Rating: ESG-Score einfach und kostengünstig ermitteln und verbessern

© Foto: Excon

Kennen Sie eigentlich Ihren ESG-Score? Ab dem Geschäftsjahr 2024 müssen Unternehmen neuen Offenlegungspflichten in den Bereichen Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (Environment, Social, Governance) nachkommen. Eine neue Softwarelösung hilft Händlern dabei, das eigene Nachhaltigkeits-Rating zu ermitteln und mit ganz konkreten Handlungsempfehlungen kontinuierlich zu verbessern – machbar und bezahlbar.

Nachhaltigkeit ist das Thema der Stunde. Nicht nur, weil Privat- und Geschäftskunden verstärkt auf ihren ökologischen Fußabdruck achten und viele Hersteller eine konsequente Elektro-Strategie verfolgen. Das Thema hat auch bei Finanzierern, Lieferanten und Partnern des Handels eine strategische Dimension: Ab dem Geschäftsjahr 2024 müssen Unternehmen ab einer bestimmten Größe einen jährlichen Nachhaltigkeitsbericht veröffentlichen.

Vergleichbar mit den Anforderungen an einen Jahresabschluss hat die Europäische Kommission genau definiert, über welche Maßnahmen und Kennzahlen Unternehmen in den Kategorien Umwelt, Soziales und Unternehmensführung dann berichten müssen. Die Anforderungen sind umfangreich und nicht immer leicht umzusetzen. Die erfahrenen Branchendienstleister der EXCON Gruppe haben deshalb ihre Softwarelösung ex:ploreentwickelt, die den Vorgang erheblich erleichtert und viele weitere Vorteile bringt.

Große Herausforderung für alle Unternehmen
 „Die künftigen ESG-Richtlinien stellen alle Unternehmen vor große Herausforderungen“, erklärt EXCON-Geschäftsführerin Bettina Guggemos. „Gerade im Mittelstand, wo hohe Investitionen besonders schmerzhaft wären, ist unsere Software sehr gefragt.“ Denn: Mit der Onlineplattform ex:plore können sich Händler anhand offizieller oder eigener Kriterienkataloge selbst prüfen und ihren ESG-Score ermitteln – mit geringem Beratungsaufwand und ohne externe Prüfer. Die Software gibt ihnen dabei konkrete Handlungsempfehlungen in den Kategorien Umwelt, Soziales und Unternehmensführung, mit denen sich die Händler in allen Bereichen verbessern und auf die neuen Berichtspflichten vorbereiten können.

© Foto: Excon

Kann der Händler nachweisen, dass Mietfahrzeuge verstärkt auf umweltfreundliche Antriebe umgestellt werden? Dass Abfälle aus der Werkstatt und insbesondere Alt-Batterien ordnungsgemäß, gesetzkonform und nachvollziehbar entsorgt werden? Dies sind die ersten Pluspunkte im Bereich „Umwelt“. Doch hier hört die Nachhaltigkeitspflicht nicht auf. Kann der Händler dokumentieren, dass auf Gesundheit und Sicherheit bei der Arbeit gesetzt wird? Dass die Organisation über eine effektive Anti-Geldwäsche-Politik verfügt? Das sind wichtige Punkte beim Thema „Soziales“ und „Unternehmensführung“. Diese und viele weitere Kriterien, die basierend auf den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen von der Europäischen Kommission in verbindliche Richtlinien gegossen werden, überprüft ex:plore nach diesen offiziellen Standards in einem geführten Selbst-Audit-Prozess und verhilft Händlern so zu mehr Nachhaltigkeit und einem besseren ESG-Score.

„Wir haben 30 Jahre Erfahrung als Auditoren mit 20 Jahren Erfahrung als Software-Entwickler kombiniert, um eine bezahlbare ESG-Lösung zu schaffen, die alle offiziellen Kriterienkataloge abbilden kann und dabei selbsterklärend in der Anwendung ist“, sagt Bettina Guggemos. Dabei habe man immer auch an den Mittelstand gedacht: „Die Bedienung unserer Software ist so einfach, dass jeder Händler die Prüfung damit selbst durchführen kann, auch alleine.“


"Immer mehr Kunden achten auf eine positive Nachhaltigkeitsbilanz – nicht nur bei ihrem Fahrzeug, sondern auch bei ihrem Händler."

EXCON-Geschäftsführerin Bettina Guggemos


Der Konkurrenz voraus
Dabei entsteht für die Händler, die frühzeitig Initiative zeigen und ihre Nachhaltigkeit verbessern, auch ein Wettbewerbsvorteil. „Immer mehr Kunden achten auf eine positive Nachhaltigkeitsbilanz“, sagt Bettina Guggemos. „Nicht nur bei ihrem Fahrzeug, auch bei ihrem ersten Ansprechpartner für Verkauf und Service – dem Händler.“ Wer seinen ESG-Score mit ex:plore ermittelt und eine gute Bewertung erreicht, kann das Ergebnis von EXCON offiziell validieren lassen und erhält das EXCON TrustLabel, dass die ESG-Anstrengungen des Händlers zielgruppenwirksam belegt. Damit können Händler – ob einzelne Filialen oder ganze Gruppen – mit einem brandaktuellen Thema ihre Häuser bewerben.

„Die frühzeitige Auseinandersetzung mit umweltfreundlichen Initiativen hilft dabei, sich von Konkurrenten abzusetzen“, bestätigt der Geschäftsführer eines großen OPEL-Autohauses in Mecklenburg-Vorpommern, der bereits im Januar seinen ESG-Score mit ex:plore ermittelt und seitdem einige Verbesserungen umgesetzt hat. „Mit den vorgegebenen Fragen und Kriterien der EXCON-Anwendung ist das sehr einfach.“


EXCON ex:plore

Autohäuser ermitteln und verbessern mit der EXCON Softwareplattform ex:plore kostengünstig und effizient ihren ESG-Score und verbessern die Nachhaltigkeit ihres Unternehmens. Damit bereiten sie sich auf die kommenden Berichtspflichten der EU vor und sind ihren Konkurrenten einen wichtigen Schritt voraus.

Weitere Informationen und unverbindliche Produktanfragen unter: https://www.excon.com/esg-software




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.