zur Übersicht Mediathek
09.09.2019 | 435 Aufrufe
Autobund zu Besuch bei Mobile.de
1 von 15

Anfang September trafen sich Autobund-Partner aus ganz Deutschland zu einem Workshop in Berlin. Im Fokus: die virtuelle Vertriebskompetenz.

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS/Autobund
2 von 15

Die Veranstaltung fand in der Firmenzentrale der Autobörse Mobile.de in Berlin/Dreilinden statt.

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS/Autobund
3 von 15

Im Campus von Mobile.de moderierte Melisa Pförtner, Support Key Account Management, den Autobund-Workshop. Hier ein Blick auf den "linken Flügel" der Veranstaltung.

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS/Autobund
4 von 15

Pausen mit reichlichem Buffet, Kaffee und Kuchen wurden im Foyer – dank gutem Wetter auch im Freien – genossen.

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS/Autobund
5 von 15

Anja Munteanu, Senior Key Account Manager, sorgte mit ihren Ausführungen für künftig mehr und bessere Bewertungen im Internet. Klartext: Händler mit weniger als "vier Sternen" im Netz werden vom möglichen Kaufinteressenten ausgeblendet. Man muss mindestens vier Sterne haben! Der Schnitt bei Mobile.de liegt bei 4,2. Bewertungen sollten immer beantwortet werden. Ein Dank mit dem Wunsch nach einer guten Fahrt gehört zum guten Stil. Auch schlechte Bewertungen sind zu beantworten. Auch Kunden von morgen lesen Bewertungen!

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS/Autobund
6 von 15

Erich Laube präsentierte seinen Partnern die "5 Jahre autobund-Garantie" und erläuterte dazu die Details. "Wir bieten ihnen damit ein wirkungsvolles Instrument zur Kundenbindung. Kundenbindung in doppelter Hinsicht. Der Kunde soll morgen sein nächstes Auto abermals bei Ihnen kaufen. Wir wollen aber auch, dass er über die fünf Jahre bei Ihnen treuer Werkstattkunde ist." Im zweiten Teil seiner Ausführungen ging Laube auf die Spielregeln bei der Finanzierungsvermittlung ein.

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS/Autobund
7 von 15

"Komfort und Premium richtig nutzen" – so lautete das Thema von Dirk Walter, Key Account Manager. Sein Ausgangspunkt: Was will der Kunde vom Autohaus? Und was die Händler? Dann legte Walter das Buffet an Möglichkeiten offen, das Mobile.de bietet. Alles, was ein Bild sagen kann, lasse es sagen. Das "Auto-Panorama", sprich die 360 Grad-Darstellung eines Fahrzeugs, schafft nachweislich mehr Klicks sowie eine längere Verweildauer.

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS/Autobund
8 von 15

Matthias Schmidt, Leiter externe Vertriebspartner, sprach über "Neue Zielgruppen im Social Web". Dazu entwickelte Schmidt diverse Vorstellungsbilder, indem er die Teilnehmer stehend abstimmen ließ. Besondere Aufmerksamkeit fand die Vorstellung des Mobile.de Werbe-Manager. Mit diesem Tool lässt sich das "Werbe-Feld" für jeden Händler noch positiver positionieren. Die Händlerinserate spielen dort auf, wo der Kunde noch gar nicht an diesen Händler gedacht hat. Es lässt sich ferner die einzelne Kampagne nachvollziehen. Es schafft Klarheit, wie man bestimmte Zielgruppen bespielen kann. Es ermöglicht, schnell und günstig Anzeigen zu schalten.

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS/Autobund
9 von 15

Sie stellten sich den Fragen der Workshop-Teilnehmer. Erich Laube (l.), Martin Fräder, Matthias Schmidt und Heiko Patzer. Abermals wurde das Thema Preisbewertung diskutiert. Fräder ging auf Hintergründiges ein und traf auch Klarstellungen. "Wir vergleichen ausschließlich gleiche Fahrzeuge miteinander." Wenn ein Fahrzeug falsch im Netz dargestellt wird, muss man.de melden. Mobile.de hat ein Team, das hier überprüft. Fräder weiter: "Internet ist ein Werbekanal. Da muss man Geld und Zeit investieren. Vielfach werden die eigentlichen Hausaufgaben noch nicht erledigt." Es soll im Sommer immer noch Fahrzeugbilder mit Winterlandschaft geben. Abschließend traf Fräder eine wichtige Feststellung: "Wir haben nicht die Absicht als Autohändler aufzutreten."

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS/Autobund
10 von 15

Christian Maas, Director of Communications bei Mobile.de, führte mit sichtbarer Unterstützung des "natürlichen"Umfeldes durch die Arbeitswelt von Mobile.de. Ohne Frage, das hat alles Campus-Charakter. Einschließlich der Großraumbüros.

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS/Autobund
11 von 15

Ein sichtbar gut aufgelegter Autobund-Chef Erich Laube gab an der Anlegestelle "Bahnhof Friedrichstrasse" um 18:45 Uhr den Start zur dreistündigen Spreefahrt. Dank sonnigem Bilderbuchtag wurde diese inmitten der Hauptstadt Berlin zur bleibenden Erinnerung. Die großzügige Gastfreundschaft von Autobund sorgte bis zum Schluss für reichlich "liquiden Zulauf". Bahnhof Friedrichstraße: Hier war zur DDR-Zeit für die Wessis der Zugang in den Osten. Eintrittsgeld: 5 DM!

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS/Autobund
12 von 15

Das Get-together an Deck des Schiffes – only for Autobund-Partner – erfährt bei dieser Atmosphäre besondere Erlebnisqualität.

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS/Autobund
13 von 15

Erich Laube begrüßte zur Abendveranstaltung "Berlin bei Nacht" besonders Daniel Breves, Commercial Director mobile.de (r.) sowie die Referenten des Tages von Mobile.de: Matthias Schmidt, Dirk Walter, Anja Munteanu und Melisa Pförtner.

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS/Autobund
14 von 15

Autobund-Partner quer durch Deutschland kamen an diesem Tag zusammen. Eine auffallend fröhliche Fraktion, klar aus Südbaden, kam aus Stockach, die "Gräfes" und aus Wehr, die "Stächelins". Lee Stächelin ist Absolvent der Autohochschule in Geislingen. Sie diskutierten an Deck lange und eingehend mit Dirk Walter über praktische Details in der täglichen Abwicklung bzw. Gestaltung.

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS/Autobund
15 von 15

Daniel Breves und Erich Laube im Schatten von Bundestag und Paul-Löbe-Haus. Da ging es sicher um große wie hohe Branchen-Politik, genannt Feinabstimmung. Man beachte die imposante nächtliche Wirkung des Zentrums deutschen Parlamentarismus. Ein Hoch der Demokratie!

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS/Autobund
0 Kommentare
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!