zur Übersicht Mediathek
09.07.2020
BMW M3/M4 Prototypen
1 von 11

Drei Monate vor der Weltpremiere im September und ein halbes Jahr vor der Markteinführung zeigt BMW den neuen M3 (Bild) und M4 als Prototypen am Sachsenring.

© Foto: BMW
2 von 11

Dass Limousine (Bild) und Coupé eine deutlich größere Niere tragen werden, ist kein Geheimins mehr. Genauso wenig wie die Motorisierung: Los geht's bei 480 PS, das Competition-Modell kommt auf 510 PS.

© Foto: BMW
3 von 11

Die BMW-Entwickler haben sich ordentlich ins Zeug gelegt. Neuerungen gibt es bei: Antrieb, Radaufhängung, Federung und Dämpfung sowie Lenkung und Bremsanlage.

© Foto: BMW
4 von 11

Das klassische Erkennungszeichen eines "M"-Modells, die vierflutige Auspuffanlage, bleibt erhalten - ob M3 (Bild) oder M4.

© Foto: BMW
5 von 11

Die Coupé-Variante M4 (Bild) dürfte im Vergleich zur Limousine etliche Kilos einsparen.

© Foto: BMW
6 von 11

Zwei Motorvarianten, zwei Getriebe-Typen, Heck oder Allradantrieb und dann auch noch Limousine und Coupé - Kunden haben bei den Sport-Derivaten der aktuellen 3er-Generation (G80) die Qual der Wahl. Noch.

© Foto: BMW
7 von 11

Auch die Handschaltung hat in M3/M4 noch nicht ausgedient. Sie ist in den Basis-Varianten verfügbar.

© Foto: BMW
8 von 11

Die stärkeren Competition-Modelle bekommen eine Automatik.

© Foto: BMW
9 von 11

Der S58-Motor ist kein Unbekannter - seine Premiere feierte er im X3M und X4M.

© Foto: BMW
10 von 11

Noch ist das Cockpit teils getarnt. 

© Foto: BMW
11 von 11
© Foto: BMW
0 Kommentare
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!