zur Übersicht Mediathek
20.09.2019 | 1.949 Aufrufe
Fiat 500 X Sport (2020)
1 von 10

Fiat schickt zukünftig sein Kompakt-SUV 500X durchtrainiert auf die Straße und legt eine "Sport-Line" Version auf. Erhältlich ist der mit 4,27 Meter Länge an der Grenze zum Kompakt-Segment kratzende 500X Sport ab Ende September, die Preise beginnen bei 23.490 Euro.

© Foto: Fiat
2 von 10

Wer nicht auf Rot steht, kann den 500 X Sport auch in Weiß, Grau, Blau oder Schwarz ordern, zusätzlich gibt es auf Wunsch ein schwarzes Dach. 

© Foto: Fiat
3 von 10

Der Fiat 500 X Sport unterscheidet sich von ihren Geschwistern vor allem durch den ihm vorbehaltenen, roten Trainingsanzug mit titangrauen Akzenten an den Türgriffen, im Kühlergrill und am Heck.

© Foto: Fiat
4 von 10

Dazu kommen serienmäßig mächtigere Seitenschweller und etwas breitere Kotflügel, eine Heckschürze in Diffusor-Optik, ein verchromter Doppelrohr-Auspuff und Voll-LED-Scheinwerfer. 

© Foto: Fiat
5 von 10

Das Sport-Modell rückt um 13 Millimeter näher an den Asphalt als in der Urban-Ausstattung; die Bodenfreiheit sinkt dadurch auf knapp 17 Zentimeter. Außerdem gibt es eine präzisere Lenkung und eine überarbeitete Feder- und Dämpferabstimmung.

© Foto: Fiat
6 von 10

Bei den Benzinern hat der Kunde die Wahl zwischen einem 1,3-Liter-Turbo-Benziner mit 110 kW/150 PS und einem Ein-Liter-Dreizylinder mit 88 kW/120 PS. Das einzige verfügbare Dieselaggregat mit 1,6 Liter Hubraum liefert 88 kW/120 PS.

© Foto: Fiat
7 von 10

Optional stehen auch 19-Zoll-Räder mit 225er-Reifen zur Wahl, serienmäßig fährt der 500 X Sport mit 18-Zöllern vor. Optionale 19-Zoll-Schlappen vom Haus-Tuner Mopar mit individuell anpassbaren Farb-Einsätzen sollen im kommenden Jahr folgen. 

© Foto: Fiat
8 von 10

Innen drückt Fiat die Sportlichkeit unter anderem durch den schwarzen Dachhimmel, ein spezielles Design des Bordcomputers im Kombiinstrument, einen Alu-Schalthebel, das Leder-Sportlenkrad und neue Sitzbezüge aus.

© Foto: Fiat
9 von 10

Die Serienausstattung umfasst beim 500 X Sport neben LED-Scheinwerfern auch Parksensoren am Heck, die Klimaautomatik, einen Tempomat, die Verkehrsschilderkennung, den Spurhalteassistent und ein Infotainment-System – allerdings mit einem verhältnismäßig kleinen 7-Zoll-Touchscreen.

© Foto: Fiat
10 von 10

Smartphones lassen sich per Apple CarPlay oder Android Auto problemlos anschließen und auch die integrierte TomTom-Navigation hinterlässt einen guten Eindruck.

© Foto: Fiat

Weitere aktuelle Bilder & Videos

0 Kommentare
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!