zur Übersicht Bilder & Videos
25.03.2019 | 1.025 Aufrufe
Kfz-Innung Freiburg - Jahreshauptversammlung 2019
1 von 12

Die Kfz-Innung Freiburg hat unter mehrfachen Aspekten besonderes Brancheninteresse auf sich gezogen.

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS
2 von 12

Es hat in Freiburg Tradition, dass nach der Begrüßung die offizielle Innungs-Versammlung mit der ersten Strophe der Badner-Hymne eröffnet wird. Der Text dazu wird auf der Großleinwand eingespielt, damit jeder im Saal herzhaft mitsingen kann. Die komplette Vorstandschaft ist stehend im Einheitsdress inklusive gestickter Innungs-Hemden und herzlicher Handhaltung dabei.

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS
3 von 12

Obermeister Rolf Buselmeier machte eine kurze Begrüßung. Während dessen lief am Bildschirm die Gästeliste dreimal automatisch ab. Damit waren alle mit Namen begrüßt. Kurz und bündig!

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS
4 von 12

Das besondere Totengedenken galt dem langjährigen Vorstandskollegen Franz Wolf. Er wurde drei Tage vor der Hauptversammlung zu Grabe getragen. Franz Wolf war im ganzen Kaiserstuhl mit Auto Wolf und Landtechnik in Vogtsburg Institution. Er gehörte der Gattung sympathischer Ehrenamtsträger an und war bis zuletzt aktiv im Vorstand mit großem Engagement dabei.

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS
5 von 12

Das Einladungsschreiben zur Hauptversammlung auf einer Seite! Der Obermeister in Freiburg liest seinen Rechenschaftsbericht nicht vor. Es erhalten alle Mitglieder vorab seinen Bericht zugestellt. Hier das Titelblatt des sechsseitigen Leistungsberichtes. Vorbildlich gemacht! Ein Leistungstagebuch der gesamten Kfz-Innungs-Aktivitäten während eines Jahres.

Ebenso wird den Mitgliedern der Haushalt sowie der neue Planansatz vorab zugestellt. Das führt innerhalb der Versammlung zu erheblicher Zeitersparnis. Es wird dort nur noch abgestimmt bzw. auf gezielte Fragen eingegangen.

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS
6 von 12

Die jeweiligen Anträge werden an der Leinwand aufgerufen, so dass diese jeder live vor sich hat. So stimmte die Versammlung beispielsweise über den Antrag der Vorstandschaft bezüglich Beitragsrückerstattung ab. Ohne Gegenstimme.

Justiziar Albert Köberle, selbst Vorstandsmitglied - ein Jurist ehrenamtlich in der Vorstandschaft, ebenso ein Sachverständiger, beide kooptiert -, brachte Satzungsänderungen zur Schiedsstelle ein. In fünf Minuten inkl. Abstimmung erledigt.

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS
7 von 12

Obermeister Rolf Buselmeier erfuhr für seine 20-jährige Mitgliedschaft im Vorstand eine besondere Ehrung. Da er nichts davon wusste, war er dann doch sehr gerührt. Hier mit seiner Frau Andrea und Vorstandsmitglied Siegfried Ernst und Erhard Bender.

25 Jahre Mitgliedschaft in Kfz-Innung wurden sieben Betriebe geehrt, zwei, das Autohaus Roll in Auggen und das Autohaus Kaufmann in Bahlingen, für 50 Jahre. Deren Urkunden werden persönlich überbracht.

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS
8 von 12

Auch das zeigt die besondere Innungsklasse. Es wurde seitens des Vorstandes der Antrag gestellt, die aktuelle Vorstandschaft um zwei Sitze zu erweitern. Es geht darum, junge Führungskräfte frühzeitig einzubinden. Kevin Ernst und Michael Berger wurden vorgeschlagen und einstimmig in die Vorstandschaft aufgenommen.

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS
9 von 12

Unter den freigesprochenen Lehrlingen wählt die Vorstandschaft stets drei Ausbildungsbotschafter aus. Sie stellen zu Messen sowie in Schulen ihr Berufsbild vor. Daniel Emrich erhielt hier seine Urkunde. Simon Steigner und Leon Storn bekommen die Urkunde zu späterer Zeit. Geschäftsführer Erhard Bender machte deutlich, dass die Innung kein Nachwuchsproblem habe. Das Problem sei, dass die fertigen Auszubildenden nach Abschluss der Lehre gingen.

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS
10 von 12

Der Hauptgeschäftsführer des Verbandes des Kfz-Gewerbes Baden-Württemberg, Carsten Beuß (l.), berichtete eindrucksvoll und tagesaktuell über die Dieselmalaise vor Ort in Stuttgart. Er ist zuversichtlich, dass flächendeckende Fahrverbote für Fahrzeuge der Euro-5-Norm abgewendet werden können. Weitere Ausführungen galten der Hardware-Nachrüstung sowie der AU-Veränderung ab 2020. Da kommen weitere Dokumentationsauflagen zum Tragen.

Bernhard Schmolck hat gut lachen. Er hatte mit seinem Kollegen H. Nef die Kasse geprüft und dort trotz Beitragsrückerstattung ein Bankguthaben von 791.941 Euro zu vermelden. Die Versammlung leistete der Vorstandschaft und dem Geschäftsführer einstimmig Entlastung.

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS
11 von 12

Geschäftsführer Erhard Bender dankte seinen beiden Mitarbeitern Manuela Rebmann-Zahn und Andreas Huber für ihr beherztes Innungsengagement. Die beiden wurden mit großem Applaus bedacht.

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS
12 von 12

Die Versammlung begann um 19.00 Uhr. Ab 18.15 Uhr wurde ein Aperitif gereicht. Nach der offiziellen Versammlung fand ein "Come together" mit Musikuntermalung, Getränken und vorzüglichen "Kleinigkeiten" zum Essen statt. Das ließen sich selbst die Schwarzwälder aus Lenzkirch und Tittisee u.a. nicht entgehen.

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS
0 Kommentare
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!