zur Übersicht Bilder & Videos
22.05.2019 | 4.847 Aufrufe
Opel Corsa (2020/Prototyp)
1 von 7

Die kommende, nunmehr sechste Generation des Opel Corsa wird das erste Modell der deutschen Marke auf der neuen Kompakt-Plattform des PSA-Konzerns sein. Bis zu 108 Kilogramm Gewicht haben die Entwickler aus dem Corsa entfernt – allein die Rohkarosse bringt 40 Kilo weniger auf die Waage als zuvor.

© Foto: Opel
2 von 7

Es wird Benzinmotoren mit Leistungen zwischen 75 und 130 PS geben und einen 100-PS-Diesel (alles von Peugeot) - und erstmals bietet Opel auch einen rein elektrisch angetriebenen Corsa an.

© Foto: Opel
3 von 7

Anfang Juni wird Opel die Tarnung des Corsa aufheben und Bilder des neuen Autos zeigen. Von diesem Zeitpunkt an wird man den Corsa auch bestellen können - gegen Aufpreis mit LED-Matrixlicht, was im Kleinwagensegment sonst noch nicht zu haben ist. 

© Foto: Auto-Medienportal.Net/Opel
4 von 7

3,62 Meter maß der allererste Corsa, der 1982 auf den Markt kann, über die bislang fünf Generationen wuchs er auf 4,02 Meter und wird sich demnächst auf 4,06 Meter strecken. Das neue Modell ist aber auch fünf Zentimeter flacher, und man sitzt nun knapp drei Zentimeter tiefer hinterm Lenkrad.

© Foto: Auto-Medienportal.Net/Opel
5 von 7

Willig folgt der neue Corsa dem Zusammenspiel aus Gaspedal- und Lenkradstellung, er fährt spürbar runder und präziser als der Vorgänger. Und vor allem hält er festeren Kontakt zur Straße – was einen sichereren Eindruck macht.

© Foto: Auto-Medienportal.Net/Opel
6 von 7

Wenn man noch einen Vorschlag zur Feinabstimmung machen könnte, dann wäre es vielleicht der, den Corsa nicht übertrieben knackig auszulegen. Gerade bei größeren Rädern, die niedrigere Reifenflanken bedingen, besteht diese Gefahr. Und solange es kein extra sportliches Modell wie etwa einen Corsa OPC gibt, sollte man der Versuchung widerstehen, zu jugendlich aufzutreten.

© Foto: Opel
7 von 7

Der Innenraum bleibt zunächst noch abgedeckt. Wer die übers Armaturenbrett gelegten Tarndecken vorsichtig lupft, um einen Blick zu riskieren, sieht auch innen ein moderneres Layout. Vor allem das größere und höher angebrachte Zentraldisplay fällt ins Auge.

© Foto: Auto-Medienportal.Net/Opel
0 Kommentare
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!