zur Übersicht Bilder & Videos
23.11.2018 | 2.933 Aufrufe
Range Rover Evoque (2019)
1 von 8

Im April 2019 erscheint die zweite Auflage des Range Rover Evoque. Die Preise starten bei 37.350 Euro.

© Foto: Land Rover
2 von 8

Am auffälligsten sind die schmaleren Scheinwerfer, in die Türbleche eingelassene Griffe und die glattere Karosserieoberfläche, die ohne die Kanten und Sicken des Vorgängermodells auskommt - der größere SUV-Bruder Velar stand Pate.

© Foto: Land Rover
3 von 8

Der Kofferraum wächst um zehn Prozent auf knapp 600 Liter bei voller Bestuhlung, das Maximalvolumen bei umgeklappter Rückbank schrumpft hingegen leicht auf 1.383 Liter.

© Foto: Land Rover
4 von 8

Die Gesamtlänge des Evoque bleibt mit 4,37 Metern zwar unverändert, der Radstand jedoch hat zugelegt, was vor allem auf den Knieraum im Fond durchschlägt.

© Foto: Land Rover
5 von 8

Die gegenüber dem Vorgänger umfassen erneuerte Architektur ermöglicht es, ein 48-Volt-Bordsystem einzuziehen, das für einen milden Hybridantrieb genutzt wird. Zunächst gibt es Vierzylindermotoren.

© Foto: Land Rover
6 von 8

Der Innenraum wurde kräftig aufgefrischt. Hier sind auch Einflüsse des Range Rover Velar erkennbar.

© Foto: Land Rover
7 von 8

Das Cockpit zeigt sich aufgeräumt und elegant. Ein spezielles Kamerasystem erlaubt den Blick unter den Vorderwagen - das soll im Gelände, aber auch beim Einparken helfen.

© Foto: Land Rover
8 von 8

591 Liter schluckt das Gepäckabteil, klappt man die dreifachgeteilte Rückbank um sind es 1.383 Liter.

© Foto: Land Rover
0 Kommentare
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!