zur Übersicht Mediathek
11.03.2019 | 3.517 Aufrufe
VW ID Buggy Concept
1 von 9

Mit dem ID Buggy Concept will VW zeigen, dass die Basis - der Elektrobaukasten MEB - sich auch für freizeitorientierte E-Mobile eignet. Wie im Laufe des Jahres 2019 bekannt wurde, soll das Spaßmobil in Serie gehen.

© Foto: VW
2 von 9

Bei der Studie ID Buggy handelt es sich um eine dach- und türlose Neuinterpretation der 60er-Jahre Buggys, die im Gegensatz zu den historischen Vorbildern ganz ohne Benzin fährt.

© Foto: VW
3 von 9

Unter der knapp geschnitten Blechhaut steckt ein 150 kW / 204 PS und 310 Newtonmeter starker E-Motor in Kombination mit einem Ein-Gang-Getriebe und einer 62 kWh großen Lithium-Ionen-Batterie. 

© Foto: VW
4 von 9

Der Innenraum des ID Buggy ist schlicht und wasserfest.

© Foto: VW
5 von 9

Ein großer Bügel im Heck dient als Überrollschutz.

© Foto: VW
6 von 9

Der Heckbügel dient auch als Befestigung für eine Persenning.

© Foto: VW
7 von 9

Im Heck des ID Buggy lassen sich auch größere Gegenstände verstauen.

© Foto: VW
8 von 9

Das spartanische Cockpit des ID Buggy.

© Foto: VW
9 von 9

Beim ID Buggy handelt es sich um einen über 200 PS starken Hecktriebler. Auf den 18-Zoll-Rädern sind grobstollige All-Terrain-Reifen von Goodrich aufgezogen.

© Foto: VW
0 Kommentare
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!