-- Anzeige --

Auto-Abo-Software: Faaren will US-Markt erobern

Faaren will bald auch in den USA durchstarten.
© Foto: Faaren Group

Die ersten amerikanischen Autohändler sollen im zweiten Quartal 2022 an das Abo-System angeschlossen werden.


Datum:
18.01.2022
Autor:
AH
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Faaren Group GmbH expandiert in die USA. Das Start-up will in Kürze die Distribution seiner White-Label-Lösung an den dortigen Autohandel starten. Damit werde es Händlern möglich sein, ein Auto-Abo-Modell nach eigenen Vorgaben zu definieren und auf der eigenen Website anzubieten, teilte das Unternehmen in Rottendorf mit. Die ersten Händler würden im zweiten Quartal an das Faaren-System angeschlossen.

"Durch den modularen Aufbau und den Anwendungsschnittstellen können wir unsere Software bis ins kleinste Detail für internationale Märkte anpassen", sagte CEO Daniel Garnitz. Er verwies in diesem Zusammenhang auf den erfolgreichen Start in der Schweiz. Der eidgenössische Markt stelle aufgrund der vier verschiedenen Amtssprachen ganz besondere Anforderungen.

In der Schweiz hatte die große Handelsgruppe AMAG zusammen mit Faaren ein digitales Subscription-Modell für Gebrauchtwagen implementiert (wir berichteten). "Spätestens mit den hier gewonnenen Erfahrungen war die Grundlage für den globalen Ausbau gelegt", betonte Garnitz. In den USA sei Mobilität seit jeher ein wichtiges Geschäftsfeld und werde auch in den nächsten Jahrzehnten eines der wichtigsten Themen für die Wirtschaft bleiben.

Mit Anschubhilfe

Unterstützung beim Marktantritt in Übersee bekommt Faaren vom Förderprogramm "German Accelerator". Diese vom Wirtschaftsministerium finanzierte Initiative hilft vielversprechenden deutschen Start-ups dabei, international Fuß zu fassen. Faaren gehört zu den Jungunternehmen, die 2022 Zugang zum sogenannten "Market Access Program US" des German Accelerator und somit zu individuell zugeschnittenen Programmen und Workshops erhalten. "Wir freuen uns sehr über die Zusage des German Accelerators. Gemeinsam mit unseren Erfolgen in der Schweiz verschafft uns das Programm nicht nur Zugang zum US-Markt, sondern unterstreicht auch unsere Unternehmensausrichtung und Vision, für die wir uns tagtäglich engagieren", so Garnitz.

Faaren wurde 2018 gegründet. Das Unternehmen ist kein direkter Auto-Abo-Anbieter, sondern ein sogenannter Software as a Service-Dienstleister (SaaS). Die Franken bieten ihren Partnern verschiedene White-Label-Lösungen und einen reichweitenstarken Marktplatz an. Kunden sind insbesondere Autohäuser, aber auch Vermietungen und Hersteller.


Alle Infos zum Thema Auto Abo auf AUTOHAUS next

Was verbirgt sich hinter dem Vertriebsmodell? Wie kann der Handel damit Geld verdienen und worin unterscheiden sich die Anbieter? Die Antworten erhalten Sie auf AUTOHAUS next.

Zum Fokus Auto Abo

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.