-- Anzeige --

BMW: Erweiterter AGR-Rückruf

BMW hat den Rückruf wegen Problemen mit der Abgasrückführungsanlage ausgeweitet.
© Foto: BMW

Bereits im August 2018 hatte BMW mehrere Modelle wegen Problemen mit austretender Kühlflüssigkeit zurückgerufen. Nun weitet der Autobauer die Aktion auf insgesamt 1,6 Millionen Diesel-Fahrzeuge weltweit aus.


Datum:
23.10.2018
20 Kommentare

-- Anzeige --

Bereits im August 2018 hat BMW Probleme mit austretender Glykol-Flüssigkeit aus dem Abgasrückführungs-(AGR-)Kühler bekanntgegeben (asp berichtete). Nun hat der Autobauer im Rahmen von weiteren Untersuchungen die zunächst auf 480.000 Dieselfahrzeuge begrenzte Aktion auf mittlerweile 1,6 Millionen Fahrzeuge weltweit ausgeweitet.

In Kombination mit typischen Rußablagerungen sowie unter hohen Temperaturen im AGR-Modul kann dies zu glühenden Partikeln führen. In seltenen Fällen entstehen Anschmelzungen im Ansaugkrümmer, die im Extremfall einen Brand verursachen können.

In Deutschland sind davon folgende Modelle betroffen: BMW 1er, 2er, 3er, 4er, 5er, 6er, 7er, X1, X3, X4, X5, X6 mit 4- und 6-Zylinder Dieselmotoren. Der Produktionszeitraum der Derivate mit 4-Zylindermotoren ist März 2011 bis März 2017. Bei den 6-Zylindermotoren lautet der Bauzeitraum August 2010 bis Januar 2017. In Deutschland handelt es sich um rund 328.000 Fahrzeuge.

"Schnelltest" für besorgte Kunden

Bei allen Vierzylinder-Diesel-Fahrzeugen, die in der technischen Aktion beinhaltet sind, wird der AGR-Kühler ersetzt. Besorgten Kunden wird ein "Schnelltest/Quick-Check" zur Sicherheit angeboten, falls die Teileverfügbarkeit nicht ausreichend abgedeckt werden kann. Bei allen Sechszylinder-Diesel-Fahrzeugen wird ebenfalls ein "Schnelltest/Quick-Check" zur Sicherheit angeboten. Im Falle eines entdeckten Problems erfolgt dann der Austausch der fehlerhaften Komponente.

Die Ausweitung der Technischen Aktionen in Europa starten baldmöglichst, erklärte ein BMW-Sprecher gegenüber asp-Online. Der Autobauer wird die notwendigen Informationsunterlagen zeitnah in den nächsten Tagen an die Handelsorganisationen versenden. Die Kunden der betroffenen Fahrzeuge werden dann über die Handelsorganisation kontaktiert. (tm)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Margarete

18.01.2019 - 10:16 Uhr

Sitze in Wien seit Tagen fest und es besteht keine Hofnung das sich daran in den nächsten Wochen etwas ändert ,BMW baut Autos die BMW nicht reparieren kann,AGR Kühler sei dank !


Uwe

24.01.2019 - 20:08 Uhr

Mein 520d (G31) Bj. 6/2018 steht seit 14 Tagen (Laufleistung 65.000 km) mit defektem AGR Kühler in der Werkstatt. Aussage der Werkstatt: AGR Kühler nicht lieferbar, dauert wenigstens bis Ende Februar, wahrscheinlich länger. Ein Auto für fast 60 TEUR - mein erster und gleichzeitig letzter BMW. Miese Materialien, billige Haptik und nun auch noch technische Themen. Habe vom BMW Autohaus (!) einen Mercedes als Leihwagen bekommen - was für ein Unterschied!


Michael

31.01.2019 - 22:59 Uhr

Mein 640d Coupe steht seit Anfang November beim Händler, AGR nicht lieferbar, ist die Antwort im 2-3wöchigem nachfragen und keinen verbindlichen Termin für eine Reparatur .Freude am Fahren, ein (Alp)traum!


Tom

07.02.2019 - 21:51 Uhr

335d (F31) BJ 11/2013 ~80.000km seit Mitte Oktober in der Warteschleife für AGR-Kühler. Prognose: Mai(!). Neupreis 72.750€. Ersatzwagen: 118i(!).Kein Vorwurf an das Autohaus aber BMW bekleckert sich mit dieser Aktion nicht gerade mit Ruhm.


Marco Gruber

17.02.2019 - 11:31 Uhr

525xdrive von 12.2012. Gekauft am 18.12.18 beim BMW Händler.Steht seit 11.2.19 in der Werkstatt mit der allen bekannten (schwammigen) Aussage, dass eine Lieferzeit nicht genannt werden kann, da die Bauteile bereits vergriffen sind.In dieser Zeit mussten wir schon 3x zum Händler (1fache Strecke 25KM, das ganze noch auf spontanen Anruf wann man zu erscheinen hat) da der Leihwagen ständig ausgetauscht wird. Und ich kann zurecht sagen, diese Leihautos sind nicht gerade ein Highligt.


Rudi

18.02.2019 - 17:56 Uhr

@Uwe: Ich verstehe Ihren Ärger, bin aber dennoch leicht verwirrt. Sie ärgern sich über "miese Materialien" und "billige Haptik". Entschuldigung, aber merkt man das nicht schon bei einer Probefahrt oder zumindest Testsitzen im Autohaus?


Liebert Michael

14.03.2019 - 16:48 Uhr

Mein 5er Touring steht seit 12.03.18 mit AGR-Problemen in der Werkstatt - Liefertermin der Ersatzteile unbekannt - wahrscheinlich nicht vor Ende April - Ersatzwagen versprochen, aber nur schwer auffindbar wegen Forderung nach gleicher Größe - urlaubsvorfreude stark vermindert - BMW hat sich nicht mit Ruhm bekleckert.


Max Lorenzen

29.04.2019 - 11:47 Uhr

Bei meinem Wagen ( BMW 320d 10/2015) ist der worst case eingeteten. Am 15.4.19kam es zu einem Brand/Verschmorung des AGR-Systems. Dabei wurde der Motorbeschädigt und muss erneuert werden. Warum hat man den Wagen nicht rechtzeitig zurückgerufen??? Bleibe ich etwa auch noch auf Kosten sitzen?


M. Groß

04.05.2019 - 14:40 Uhr

Auch bei unserem Wagen ( BMW 335d 03/2013) ist der worst case eingeteten. Am 26.05.19 kam es zu einem Brand im Motoraum. Fehler lt. Gutachter: AGR-Kühler; Fahrzeug Totalschaden 15.080 €; Restwert: 3800 €. Jetzt steht die Karre vorm Haus. Ein Litauer will ihn für 3800 € abholen. Kundenorientiertes Qualitätsmanagement von BMW Fehlanzeige!


Martin

04.06.2019 - 17:07 Uhr

01.06.2019Eingang Schreiben Vertragshändler: Aufforderung zur Prüfung AGR-Kühler03.06.2019 Anruf Kunde bei BMW Krauth Heidelberg: „Am 07.06. fahre ich mit dem Fahrzeug in den Urlaub nach Italien. Könnten Sie den AGR-Kühler bitte prüfen.“Antwort BMW Krauth, Herr X: „Wir haben weder Termine noch Teile. Meine Hand würde ich dafür nicht ins Feuer legen, dass das mit dem AGR-Kühler gut geht. Bitten wenden Sie sich an die BMW Pannenhilfe.03.06.2019Anruf Kunde bei BMW Pannenhilfe: „Am 07.06. fahre ich mit dem Fahrzeug in den Urlaub nach Italien. Könnten Sie den AGR-Kühler bitte prüfen.“Antwort BMW Pannenhilfe, Frau X: „Fahren sollten Sie auf keinen Fall, wenn der Fachmann Ihnen davon abgerät. Teile und Fahrzeuge haben wir nicht.“ Frage Kunde: „Soll ich meinen Urlaub absagen?“Antwort BMW Pannenhilfe, Frau X: „Sie sollten das Fahrzeug auf keinen Fall mehr fahren.“ Frage Kunde: „Sie meinen, ich soll den Urlaub absagen? Tragen Sie dann die Kosten?“ Antwort BMW Pannenhilfe, Frau X: „Sie sollten das Fahrzeug auf keinen Fall weiter fahren.“Kunde legt entnervt auf.03.06.2019Kunde sendet Rückrufbitte an BMW Pannenhilfe. BMW Pannenhilfe ruft zurück. Frau Y: „Wir legen Sie auf oberste Priorität und melden uns zeitnah bei Ihnen.04.06.2019Anruf BMW Pannenhilfe, Frau Z: „Sie müssten erst mal einen Test machen. Die Chancen stehen 50:50. Bitte wenden Sie sich an ein anderes Autohaus.“04.06.2019 Kunde telefoniert Autohäuser ab, keine Termine vor 15.06.04.06.2019Anruf Kunde BMW Pannendienst: „Keine Termine frei. Wir komme ich in den Urlaubnach Italien.“Antwort BMW Pannendienst Frau Z: „Wenn die Händler keine Termine frei haben und den Test nicht durchführen können, darf ich kein Ersatzfahrzeug freigeben. Und ob Sie damit überhaupt nach Italien fahren dürfen, liegt an den Mobilitätsbedingungen des Autohauses.“ -Ende der Fahnenstange und der Mobilität -


Dr. Wilhelm Peters

09.06.2019 - 11:47 Uhr

Hatte ebenfalls AGR Rückruf bei meinem 530d, hatte ebenfalls wochenlang gedauert. Jetzt fahre ich den Wagen wieder ca. 1000 km: Es treten Pfeifgeräusche beim Gasgeben mit höher werdenden Drehzahlen auf. -eher bei kalten Motor -. Klingt nach Turborlader. Werkstatt möchte nachschauen. Mein Verdacht ist, dass es mit dem Einbau des neuen AGR (Kühlers) zusammenhängt. Gibt es ähnliche Erfahrungen, was könnte die Ursache sein?.Freiburg, 9.6.2019 WP


Michael

05.07.2019 - 19:49 Uhr

Fahre einen 525d F11 aus 2012 - war letzte Woche Freitag beim TÜV und bekam dort keine Plakete. Fehler P040d - AGR SENSOR A Temperatur zu hoch. Direkt zu BMW Wahl nach Siegen (habe den Wagen vor 2 Jahren als Plus Fahrzeug bei Fett und Wirtz in Wesel gekauft). Habe den Wagen dann am Mittwochnachmittag abgegeben - sollte am Donnerstag fertig sein. War dann aber nix - AGR inkl. kühler wurde getauscht , nen Kabel der Motorsteuerung war angeknabbert und TÜV musste ja neu. Habe den Mini Cooper SD (190 PS) countryman als Leihfahrzeug bekommen - heute war der Wagen fertig und läuft wesentlich ruhiger. Mein Sohn sagte schon vor ein paar Monaten, dass der Wagen stinken würde .... jetzt warte ich auf die Rechnung von BMW - das Kabel und die AU muss ich selbst bezahlen. Ich kann nur sagen, dass ich von dem Service bei BMW Wahl in Siegen nichts schlechteste sagen kann.


Daniel

30.07.2019 - 10:29 Uhr

Ich warte nun seit fünf Monaten auf das Ersatzteil. Der Kundendienst hat mir höchste Priorität etc. versprochen, hat aber auch nichts gebracht.Immerhin hat die Werkstatt das Auto nicht behalten, aber wahrscheinlich fackelt es irgendwann ab. Wäre schade drum. Das nächste mal wohl kein BMW mehr.


Klaus

01.08.2019 - 09:00 Uhr

Mein 118d ist am 24.07.2019 auf der A6 bei Bad Rappenau abgebrannt, zum Glück konnten sich die Insassen retten. Respekt, Korea legt solche Fahrzeuge still und siehe da, BMW reagiert. Wird in unserem Autoland so nicht passieren. Hoffe nur es kommt nicht zu Personenschäden.


Özer uçar

02.08.2019 - 03:13 Uhr

Hallo 26.07.2019 13:00 Uhr in Österreich auf der Autobahn hat mein Auto 2013 320d gt auf einmal gebrannt. Was mache ich jetzt? Wo melde ich mich, wer ist schuld? Ich fahre in den Urlaub ... alles weg


Aschmu

02.08.2019 - 09:00 Uhr

Es widert mich gerade an, dass einige hier meinen Namen nennen zu müssen. Was kann denn ein Autohaus dafür, dass Teile nicht lieferbar sind oder keine Kapazitäten frei sind? Unabhängig davon sucht sich das BMW auch nicht aus - wer zahlt denn schon freiwillig eine RR Aktion? Nun muss der Zulieferer vielleicht 1 MioAGR`s extra fertigen. wenn ich dort am Band stehe, hätte ich auch keine Lust auf Überstunden oder Sonntagsarbeit. Und Kapazitäten - liebe Betroffene - gerade weil jeder meint man müsse das mal "eben schnell instand setzen - machts es auch nicht besser. Da der Fachkräftemangel mittl.weile auch in der KFZ Branche angekommen ist - gerade weil alles immer sofort und auf der Stelle sein muss, der kunde oftmals neben der Hebebühne steht und den mechanike noch verunsichert mit seinen dummem Fragen , der Job schlecht bezahlt ist - gerade deswegen will das doch niemand mehr machen. Da geh ich lieber zum Discounter - stech an und fest ab - und das wars. Wenn Sie heute einen Facharzt benötigen, warten Sie auch mitunter 3-5 Monate. Und die Ausrede dass es hier im Notfall um Menschenleben geht, lass ich nicht gelten. Dann bleibt der Wagen eben stehen. Mieten Sie sich doch einen - klar - kostet Geld - Ihren können Sie ja solange abmelden - dann sparen Sie sich Abnutzung und Versicherung / Steuer. Es ist nur ein Auto. Manche heulen hier wie Kleinkunder denen man das Handy abnimmt. Hoffentlich kommen Sie in Ihrer Branche nicht in so eine Situation. Und nein - ich bin von Ford - nicht von BMW


Dagobert

02.08.2019 - 14:28 Uhr

@aschmu: Ihr Name wird nach Offenbarung solcher Ansichten sicher noch des Öfteren genannt werden: "Dann bleibt der Wagen eben stehen. Mieten Sie sich doch einen - klar - kostet Geld - Ihren können Sie ja solange abmelden - dann sparen Sie sich Abnutzung und Versicherung / Steuer. Es ist nur ein Auto." Der Kunde hat keine Standvitrine gekauft, sondern gutes Geld für Mobilität bezahlt. Und wenn mir jemand sagen würde "können sie ja solange abmelden", würde ich meinem Rechtsanwalt vorschlagen, so lange mal ganz schnell die Rückabwicklung einzuklagen. Und dann stellen sie sich mal nicht so an und heulen rum - ist doch nur Geld, das man ihnen abnimmt.


Ralf

03.08.2019 - 08:54 Uhr

@aschmuDanke für deinen treffenden Kommentar.Richtig erklärt und dargestellt.Leider wissen zu wenige "Menschen" wie man sich korrekt informiert bevor der Mund zum sprechen geöffnet und die Tasten zu schreiben gedrückt werden.Wir leben in einer Meckergesellschaft und hauen auf alles drauf ohne darüber nachzudenken.


Lotte

28.08.2019 - 22:59 Uhr

vor 2 Tagen bei 130km/h, Gaspedal nicht mehr reagiert, schwarzer Qualm aus Motirhaube gekommen. Rechts rangefahren. Polzei + Adac. Abgeschleppt. Diagmose bei BMW Niederlassung: Ansaugbrücke zerschmolzen wegen defekten AGR. Weil ich vor 3 Monaten bereits einen Termin für Rückrufaktion, im Oktober vereinbart hatte, übernimmt BMW alle Kosten auf Garantie.Dienstags Unfall, Mittwochs Diagnose, Donnerstag Bereit zum abholen. Schlecht: habe nie einen Brief für Rückruf erhalten, sondern von "Hören Sagen" davon mitbekommen.Gut: Service und Kostenübernahme nach Schadensfall."Der Fisch stinkt also mal wieder vom Kopf her"


F. Tietjen

30.04.2020 - 21:12 Uhr

Mein BMW 5GT 353D xdrive 230 Kw / 313 PS. 188.000 Km, Fehler im Disply, "Antrieb Weiterfahrt möglich, Volle Antriebsleistung nicht verfügbar, Von Ihrem Servicepartner prüfen lassen"Das Fahrzeug hatte bei einer Umdrehung von ca 2000 U/min den Fehler angezeigt. Keine Leistung mehr, ca 160PS und 300Nm. Fahrzeug abstellen und wieder starten, Fehler war weg, bis dann die Drehzahl wieder über 2000 U/min kam. Danach Fehler von allein verschwunden, volle Leistung vorhanden. Das ist mehrmals passiert. Fehler ausgelesen: Fehlercode 244C00 Ladedruckregelung, Fehlercode 278900 Abgasdrucksensor vor Abgasturbolader. Information über BOSCH erhalten, Rückrufaktion Tausch AGR Kühler nicht durchgeführt.BMW kontaktiert, Termin vormittags bei BMW, Test durchgeführt und Bestätigung, AGR wurde noch nicht getauscht. Mitteilung, der AGR Kühler kann nachmittags getauscht werden. Problemlos Ersatzfahrzeug von BMW erhalten, am anderen Tag das Fahrzeug abgeholt, AGR Kühler getauscht, Ansaugbrücke ersetzt, wegen Undichtigkeit, Fehler ausgelesen. Fahrzeug rennt wieder und volle Leistung am Fahrzeug.TOP BMW Händler in Soltau / Niedersachsen.


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.