-- Anzeige --

NADA-Kongress: Supermarkt

Starke Marktzahlen, gute Stimmung: Zur NADA Convention 2014 wurden rund 20.000 Teilnehmer erwartet.
© Foto: Ralph M. Meunzel/AUTOHAUS

Der US-Automarkt ist auf dem Weg zurück zu alter Stärke. 2014 soll es weiter aufwärts gehen. Entsprechend selbstbewusst treten die Händler bei der diesjährigen NADA Convention auf.


Datum:
27.01.2014
Autor:
<br>Von Ralph M. Meunzel
1 Kommentare

-- Anzeige --

Der US-Automarkt ist dabei, seine alten Stärke zurückzuerobern. Im vergangenen Jahr stieg die Nachfrage in den Vereinigten Staaten zum fünften Mal in Folge. Das soll auch 2014 so sein. Nach 15,5 Millionen Neuzulassungen von Pkw und Light Trucks erwartet Steven Szakaly, seit März des vergangenen Jahres Chefökonom der National Automobile Dealers Association (NADA), für dieses Jahr ein Absatzwachstum um 5,8 Prozent auf 16,4 Millionen Einheiten.

"Steigende Hauspreise, der intensivere Wohnungsbau und die steigende Beschäftigung sind Schlüsselfaktoren, die die US-Wirtschaft in diesem Jahr antreiben werden", sagte Szakaly anlässlich der Jahrestagung der amerikanischen Händlervereinigung in New Orleans (24. bis 27. Januar) und weiter: "Diese Faktoren fördern das Wachstum der Autoverkäufe, die ein integraler Bestandteil der wirtschaftlichen Erholung sind."

Die US-Wirtschaft hat sich bekanntlich schneller erholt als erwartet und bescherte dem Autohandel 2013 eine durchschnittliche Umsatzrendite von über 2,5 Prozent. Dazu beigetragen hat aber auch ein intensives Gebrauchtwagengeschäft mit einem Volumen von insgesamt 42 Millionen Fahrzeugen. Gute Geschäfte würden die Händler dabei auch mit zertifizierten Gebrauchten machen, deren Zahl inzwischen auf 2,11 Millionen Exemplare angestiegen ist, erklärte NADA-Analyst Jonathan Banks in der Stadt an der Mündung des Mississippi. Die GW-Preise hätten seit 2007 um 18 Prozent zugelegt.

Prächtige Stimmung

Die Stimmung der mehr als 20.000 Teilnehmer am Big Easy könnte also nicht besser sein. David W. Westcott, der scheidende NADA-Vorsitzende von 2013, führte die Verkaufserfolge allerdings auch auf das starke Franchise-System und das Händlerselbstbewusstsein in den Vereinigten Staaten zurück. Nachfolger von Westcott ist Forrest McConnell, ein Honda-Händler aus Alabama.

Die NADA Convention gilt als die wichtigste Konferenz der amerikanische Automobilwirtschaft. Nach Angaben der Organisatoren standen in diesem Jahr 26 Händler-Hersteller-Treffen und 174 Workshops auf der Agenda. 566 Unternehmen stellten ihre Produkte und Dienstleistungen auf 700.000 Quadratmetern aus. Auch BCA und AUTOHAUS waren in diesem Jahr wieder in New Orleans mit einer Delegation aus Deutschland vertreten, die von Soft-nrg und Autoscout24 begleitet wurde. (rm)


NADA Convention 2014 - Teil 1

NADA Convention 2014 - Teil 1 Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Robert

27.01.2014 - 16:20 Uhr

Die Staerkung des US-Marktes bedeutet dann wohl, dass man den derzeitigen Finanzierungsanteil von 95% auf 100% steigern wird...


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.