-- Anzeige --

VDA: Oldtimer-Werte steigen langsamer

Deutscher Oldtimer Index 2012: Der Renault 16 steht symbolisch für den Wertzuwachs französischer Oldtimer.
© Foto: Renault

Nach 9,3 Prozent im Jahr 2011 stieg der Deutsche Oldtimer Index im vergangenen Jahr nur um 4,2 Prozent. Französische Modelle wurden aber um über zwölf Prozent teurer.


Datum:
14.03.2013
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die durchschnittlichen Werte von Oldtimern stiegen im vergangenen Jahr um moderate 4,2 Prozent. Das geht aus dem Deutschen Oldtimer Index (DOI) für 2012 hervor, den der Verband der Automobilindustrie (VDA) jetzt veröffentlicht hat. 2011 hatte der Oldtimer Index noch um 9,3 Prozent zugelegt. Der Punktestand stieg 2012 von 1.941 auf 2.023 Zähler. Erstmals berechnet wurde der Deutsche Oldtimer Index im Jahr 1999 mit einem Ausgangspunkteniveau von 1.000.

Der Volkswagen Käfer 1300 der Baujahre 1967 bis 1973 war 2012 laut DOI das Oldtimer-Modell mit dem höchsten Wertzuwachs. Platz 2 belegte der Chevrolet Camaro, der von 1978 bis 1981 gebaut wurde. Auch wenn das Fahrzeug Ende der 70er Jahre in kleinen Stückzahlen über das Opel-Händlernetz nach Deutschland importiert wurde, kommen diese Muscle Cars heute verstärkt aus den USA nach Deutschland. Auf Platz 3 folgt der Sportwagen Alpine A110, auch als Renault Alpine bekannt. Auf den Plätzen 4 und 5 rangieren der Volvo P121, der in Schweden "Volvo Amazon" hieß, und der Renault 16.

"Auffallend ist, dass besonders viele frühere Großserienmodelle deutliche Wertsteigerungen erfahren haben", stellt der VDA in seiner Mitteilung fest. Sowohl der VW Käfer als auch der Renault 16 und der Chevrolet Camaro wurden in Stückzahlen von mehreren Millionen produziert.

Franzosen wachsen im Wert

Während Oldtimer aus England im Wert stagnierten und US-amerikanische sowie japanische Fahrzeuge nur geringfügig teurer wurden, stieg der Länderindex der übrigen Nationen teilweise deutlich an. Den stärksten Zugewinn verbuchten französische Klassiker. Der Index für deutsche Modelle stieg von 2.551 auf 2.670 Zähler.

Die Daten für den DOI liefert das Unternehmen "classic-car-tax" aus Bochum an den VDA. Beobachtet wir die Preisentwicklung von 88 unterschiedlichen Fahrzeugtypen aus sieben Herstellernationen. "Um eine Verfälschung durch Exoten zu vermeiden, werden in der Berechnung des Index keine seltenen Vorkriegsfahrzeuge berücksichtigt", so der Verband. (ng)

Einige Grafiken zum DOI finden Sie unter diesem Text in der Infobox unter "Dateidownload".

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.