250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Essen Motor Show 2019: Die letzte Bastion

Essen Motor Show 2019
Die letzte Bastion
Einer der Hingucker: Porsche 964 mit RWB-Bodykit und extremer Spurverbreiterung.
© Foto: Andreas Heise/AUTOHAUS

Während der Klimaschutz die Nachrichten beherrscht und das Auto in der Schusslinie steht, wurde bei der diesjährigen Essen Motor Show noch geklotzt und nicht gekleckert. Ein Eldorado für alle, die Autos lieben und das auch zeigen.

Von Online-Redakteur Andreas Heise

Wer heute von seinem Auto spricht, der sollte am besten elektrisch fahren oder möglichst den kleinsten verfügbaren Motor. So zumindest das Gefühl, das sich entwickelt, wenn man der öffentlichen Diskussion zum Klimaschutz, zu Elektromobilität und Abgaswerten lauscht. Diesel? - Teufelszeug! Mehr PS als unbedingt nötig? - Umweltsünder! Mehr als ein Auto vor der Tür? - Unfassbar!

Doch es gibt noch Orte in Deutschland, wo Auto-Fans ohne schlechtes Gewissen ihrer Leidenschaft frönen dürfen. Wo bei Gesprächen über Fahrzeugverbreiterung oder Leistungssteigerung keiner die Augen verdreht. Wo Autos noch laut, extrastark und extrovertiert sein dürfen. Und wo ein Aussteller spontan noch seine sprotzelnde Abgasanlage vorführen kann, ohne dass ein Umweltaktivist aufs Autodach springt und zur Gegendemo bläst. Willkommen bei der Essen Motor Show!

Obwohl, auch in Essen versuchen die Veranstalter auf den "grünen Zug" aufzuspringen - wenn natürlich nur zaghaft. So sollte beispielsweise die Sonderschau "E-Mobility & Smart City" Lust auf E-Mobilität machen. Und durchaus gab es Interesse an alternativen Antrieben, speziell wenn sie - wie beim BMW i8 - in so ein futuristisches Kleid gehüllt sind. Nichtsdestotrotz blieben getunte Elektrofahrzeuge außerhalb der Sonderausstellung klar in der Minderheit. Ein paar Tesla, der neue ID.3, ein Corsa aus dem ADAC Opel e-Rally Cup und ein Fisker Karma aus vergangenen Zeiten - viel mehr lief dem Messebesucher nicht über den Weg. Und das ist auch nicht weiter schlimm, denn für die Mobilität von morgen gibt es bessere beziehungsweise passendere Veranstaltungen. Die Messebesucher verlangen nach wie vor nach größeren Turboladern, Downpipes und Ladeluftkühlern. Wie lange noch, wird sich in den nächsten Jahren zeigen.

Bildergalerie
Essen Motor Show 2019 - Highlights

Dass die Essen Motor Show mit ihrem bisherigen Konzept noch die Massen erreicht, zeigen die Besucherzahlen. Über 360.000 Besucher kamen vom 30. November bis 8. Dezember in den Pott. So zählten die Veranstalter nicht nur viele Gäste aus Deutschland, sondern auch aus den Niederlanden, Belgien und Österreich. 500 Aussteller sorgten für eine große Bandbreite - ob Tuningzubehör, Motorsport oder Oldtimer. "Das war ein Erfolg auf ganzer Linie. Die Essen Motor Show hat einmal mehr gezeigt, dass sie weltweit einzigartig ist. Hier geht es um Begeisterung und Emotionen, die Besucher können einsteigen, erleben und mitmachen. Die Stimmung unter den Ausstellern und Besuchern war hervorragend", resümiert Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen.

Zu den Publikumsmagneten unter den Sondershows zählten einmal mehr die Motorsportarena und "tuningXperience" mit rund 160 Szenefahrzeugen aus Europa. Ebenfalls beliebt: die Sondershow "Power of Motorsport", die unter anderem eine Replika des Ford GT40 aus dem Kinofilm "Le Mans 66" präsentierte. Für rund die Hälfte der Fans war laut Veranstalter der Angebotsbereich "Tuning & Lifestyle" ausschlaggebend für ihren Besuch. Im Trend lagen vor allem Produkte, die das optische Erscheinungsbild verbessern, wie zum Beispiel Fahrwerkskomponenten, LED-Scheinwerfer und Leichtmetallfelgen. Außerdem zelebrierten zahlreiche Aussteller den Tuning-Lifestyle mit Kleidungsstücken und Accessoires im Angebot. 62 Prozent aller Besucher sind sich in jedem Fall sicher, dass ihr nächstes Automobil ein getuntes Modell sein wird.

Großteil der Besucher kauft ein oder bestellt

81 Prozent der Besucher nutzten das PS-Festival zum Einkaufen und Bestellen. Knapp drei Viertel der Besucher wollen nach der Essen Motor Show noch etwas kaufen oder bestellen. Das Angebot der Aussteller überzeugte die Fans: 95 Prozent waren vollkommen zufrieden oder zufrieden, eine Steigerung im Vergleich zum vergangenen Jahr (88 Prozent). Alles in allem waren 93 Prozent mit ihrem Besuch der Essen Motor Show vollkommen zufrieden oder zufrieden (2018: 90 Prozent). 94 Prozent planen bereits jetzt einen erneuten Besuch des PS-Festivals, dessen kommende Laufzeit vom 28. November bis 6. Dezember 2020 (Preview Day: 27. November) in der Messe Essen stattfindet.

Artikel jetzt ...

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten