250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Europa-Expansion: Aiways greift in Frankreich an

Europa-Expansion
Aiways greift in Frankreich an
Aiways U5
© Foto: Aiways
Zum Themenspecial Elektromobilität

Wie in den anderen europäischen Märkten setzen die Chinesen auch in Frankreich auf ein weitgehend digitales Modell beim Vertrieb des Elektro-SUV U5.

Aiways treibt seine Expansion in Europa voran. Ab sofort ist das chinesische Elektroauto-Start-up auch in Frankreich vertreten. Den exklusiven Vertrieb des batterie-elektrischen Aiways U5 übernimmt Car East France, wie Europa-Chef Alexander Klose mitteilte. Auch der französische EV-Markt nehme an Fahrt auf, jedoch fehle dort ein "geräumiges, attraktives und gleichzeitig wirtschaftlich zu betreibendes Elektrofahrzeugs". Mit dem U5 wolle man diese Lücke schließen.

Wie in den anderen europäischen Märkten setzt Aiways auch in Frankreich auf eine weitgehend digitale Vermarktung. Diese übernimmt Car East France – bei Probefahrten, Auslieferungen und Beratung in 26 Städten fungiert Geniux UX2 als mobiler Partner. Auch beim Thema Service gibt es mehrere Kopperationen: Neben der Werkstattkette Feu Vert steht das Start-up Go Mécano mit sieben mobilen Werkstätten in sieben Regionen Frankreichs bereit. Alle Karosserie-Leistungen werden von der AD Carrosserie im Verbund mit der Albax/leCoq Gruppe erbracht.

Bildergalerie
Aiways U5

Bereits seit dem vergangenen Jahr ist Aiways in Deutschland und den Niederlanden aktiv. Hierzulande bietet der Hersteller mit Stammsitz in Shanghai den U5 zu Preisen ab 37.990 Euro an. Verkauft wird der Crossover über das Internet, flankiert wird der Direktvertrieb von Euronics. Interessenten können bei ausgewählten Niederlassungen des Elektro-Einzelhändlers das Fahrzeug auch testen. Als deutscher Servicepartner ist die Werkstattkette ATU mit im Boot.

Außerdem baut Aiways seit Ende 2020 nahe Amsterdam ein Ersatzteillager auf, um die nationalen Servicepartner künftig schnell bedienen zu können. Auf einer Fläche von rund 12.000 Quadratmeter im Fokker Logistik Park Schiphol sollen künftig mehr als 600 Teile vorgehalten. Dazu zählten auch unfallgefährdete Karosserieteile und alle Komponenten des Hochvoltsystems. Betrieben wird das Lager vom Logistikpartner Luxmate Europe BV.

Der U5 ist ein rund 4,70 Meter langes SUV mit einem 140 kW / 190 PS starken E-Antrieb. Dank einer 63 kWh großen Batterie soll eine WLTP-Reichweite von rund 400 Kilometer möglich sein. (AH)


- Anzeige -

Artikel jetzt ...

© Copyright 2021 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2021 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten