250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Genfer Autosalon 2019: Deutlicher Besucher-Schwund

Genfer Autosalon 2019
Deutlicher Besucher-Schwund
Schlechte Bilanz des Genfer Salons 2019: weniger Aussteller, weniger Besucher
© Foto: Messe Genf/GIMS 2019

Die großen Automessen stecken in der Krise. Der Genfer Salon lockte in diesem Jahr spürbar weniger PS-Fans als zuletzt. Der Veranstalter reagieren.

Mit einem kräftigen Besucher-Minus ist der Automobilsalon in Genf am vergangenen Sonntag zu Ende gegangen. Der Veranstalter zählte an den 13 Öffnungstagen 602.000 Personen, rund neun Prozent weniger als im bereits schwachen Vorjahr. In den besten Jahren kamen mehr als 700.000 Besucher zur großen europäischen Frühjahrsmesse. 2020 soll die Messedauer laut der "Neuen Zürcher Zeitung" als Reaktion auf das schwindende Interesse auf die Hälfte gekürzt werden.

Neben den Besuchern blieben der diesjährigen Ausgabe auch zahlreiche bekannte Hersteller fern. Unter anderem fehlten Ford, Opel, Volvo und Hyundai. Der Genfer Salon leidet damit unter den gleichen Problemen wie viele Automessen weltweit, die zuletzt weniger Unternehmen und Interessenten anlockten. Auch die IAA im Herbst dürfte aufgrund zahlreicher Absagen von Ausstellerseite weniger gut besucht sein als in den Vorjahren. (SP-X)

Bildergalerie
Autosalon Genf 2019 - Highlights
Artikel jetzt ...

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten