Nachrichten
Nachrichten
Kommentare () Kommentare (0) 12.02.2019

Mercedes-Benz-Niederlassung

Neues Markenerlebnis in Augsburg

Mercedes-Benz-Niederlassung
Neues Markenerlebnis in Augsburg
Mit dem modernisierten Standort will Mercedes-Benz der Stadt Augsburg einen "neuen Anlaufpunkt für Mobilität" bieten.
© Foto: Mercedes-Benz-Niederlassung Augsburg
Zum Themenspecial Bauen

Für rund 30 Millionen Euro hat die Mercedes-Niederlassung ihren Betrieb an der Haunstetter Straße 73 modernisiert. Der Fokus in Verkauf und Service liegt auf der Zusammenführung der digitalen und der analogen Welt.

Mercedes-Benz hat am Montagabend sein neues Center Augsburg feierlich eröffnet. Niederlassungsleiterin Bettina Plangger berüßte rund 350 geladene Gäste, darunter Oberbürgermeister Kurt Gribl, Sabine Kohleisen, Leiterin Mercedes-Benz Retail und Mitglied der Geschäftsleitung des Mercedes-Benz Cars Vertrieb Deutschland (MBD), sowie Ulrich Kowalewski, Leiter des Niederlassungsverbundes Pkw Bayern. Mit dem modernisierten Standort wolle man der Stadt Augsburg einen "neuen Anlaufpunkt für Mobilität" bieten, sagte Plangger. "Besonders wichtig war es uns, viel Raum für entspannte Gespräche und eine ausführliche Beratung zu schaffen. Den Service haben wir konsequent aus Kundensicht gestaltet und für eine effiziente und transparente Betreuung gesorgt."

"Durch die Kombination von persönlichem Kontakt und digitalen Elementen bei Beratung, Verkauf und Service schaffen wir ein einzigartiges Markenerlebnis", erklärte Kohleisen. Dafür hat die Retail-Sparte des Stuttgarter Autobauers knapp 30 Millionen Euro investiert. Der Neubau an der Haunstetter Straße 73 bietet die Integration aller Pkw-Dienstleistungen unter einem Dach. Zu den Services gehören unter anderem 20 Ladestationen für Elektroautos, Mietwagen von Mercedes-Benz Mobil sowie neue Verkaufs- und Serviceprozesse, die das Kundenerlebnis im Autohaus weiter steigern sollen.

Der zweijährige Neubau im laufenden Betrieb sei eine "anspruchsvoll Operation am offenen Herzen gewesen", betonte Kowalwski, aber mit einer gleichbleibenden Kundenfrequenz und einem hohen Niveau bei Absatz und Umsatz belohnt worden. Der Standort in der Haunstetter Straße mit einer Grundstücksfläche von rund 30.700 Quadratmetern ist einer der ersten Niederlassungsbetriebe in Deutschland, bei denen der neue Markenauftritt umgesetzt wurde. Realisiert haben ihn die Architekten der Planungsgruppe Beichler + Rohr. 

Bildergalerie
Neueröffnung Mercedes-Benz-Niederlassung Augsburg

Fokus auf digitale Prozesse

Der Fokus im "Autohaus der Zukunft" liegt auf der Zusammenführung der digitalen und der analogen Welt. Die für den Kunden erlebbare Betreuungsqualität sei deutlich verbessert wordem, hieß es. So profitiere die Gesprächsatmosphäre zwischen Verkäufer und Kunden von dialogunterstützenden, audiovisuellen Medien. Wechselnde Bespielung medialer Flächen mit Marken-, Technik- und Lifestylethemen sollen nicht nur die Darstellung und Erklärung der Produkte und Dienstleistungen in einem immer größer werdenden Portfolio unterstützen, sondern auch für eine hohe Emotionalität und Individualität von Beratung und Verkauf sorgen.

Die Prozesse lösen sich dabei räumlich von den bisherigen Gesprächssituationen: Kunden werden mobil und situativ beraten. Eine starre Möblierung mit Schreibtischen ist passé. Die Begrüßung und das erste informelle Kundengespräch erfolgen durch den "Gastgeber" an locker gruppierten Stehtischen. Die Mitarbeiter im Showroom nutzen flexibel und je nach Bedarf Medienflächen oder mobile Endgeräte und beraten den Kunden in unterschiedlichen räumlichen Situationen, je nach Art und Bedarf des persönlichen Gesprächs. In den eigens eingerichteten Lounge-Bereichen können so Gespräche in entspannter Atmosphäre stattfinden.

Neue Service Lounge

Für die Präsentation der rund 330 Mercedes-Benz- und Smart-Neuwagenneuwagen stehen 2.000 Quadratmeter Showroomfläche zur Verfügung. Die rund 100 Gebrauchtwagen präsentieren sich auf weiteren 2.530 Quadratmetern im Haus. Insgesamt gibt es 765 Fahrzeugstellplätze. Auch im Werkstattbereich wurde großzügig geplant: 8.970 Quadratmeter stehen bereit, davon für die mechanische Werkstatt 2.660, die Karosseriewerkstatt 1.120 und das Teilelager auf vier Etagen 2.510. Es gibt 50 Service-Arbeitsplätze.

Zudem verfügt der Standort über eine innovativen und effizienten Direktannahmeprozess. Über eine Kennzeicherkennung werden die Serviceberater frühzeitig über die Ankunft der Kunden informiert. Diese fahren direkt in die Service-Lounge ein, wo ihr Anliegen ermittelt wird. Während des Kundengesprächs erhält der Serviceberater bereits Ergebnisse des Fahrzeugchecks und kann den Auftrag entsprechend definieren. Die Niederlassung bietet neben Ersatzfahrzeugen auch das Versprechen, die Werkstattarbeiten innerhalb einer Stunde fertigzustellen, wenn der Kunde vor Ort warten will. (se)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Kommentar
Mehr zu Mercedes-Benz
Mehr zu Mercedes-Benz
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten