Nachrichten
Nachrichten
Kommentare () Kommentare (0) 31.08.2018

Neu- und Gebrauchtwagen

Bund forciert Online-Kfz-Zulassung weiter

Neu- und Gebrauchtwagen
Bund forciert Online-Kfz-Zulassung weiter
Die internetbasierte Umschreibung sowie Neuzulassung von Autos ist auf dem Weg.
© Foto: IckeT/stock.adobe.com

Ab 2019 sollen Autobesitzer auch die Erstzulassung und das Ummelden von Pkw über das Internet erledigen können. Eine entsprechende Verordnung wurde jetzt auf den Weg gebracht.

Autobesitzer in Deutschland sollen bald auch Erstzulassungen und das Ummelden von Fahrzeugen über das Internet erledigen können. Das Bundesverkehrsministerium hat dafür eine Verordnung auf den Weg gebracht, die nach Zustimmung des Bundesrats im Lauf des nächsten Jahres in Kraft treten soll. "Das ist eine enorme Erleichterung für den Neu- und Gebrauchtwagenmarkt", sagte Minister Andreas Scheuer (CSU) den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Freitag).

Im Rahmen des Projekts "i-Kfz" modernisiert seit 2015der Bund das Fahrzeugzulassungswesen. Digital außer Betrieb gesetzt werden können Fahrzeuge auf Portalen der Zulassungsbehörden von Ländern und Kommunen bereits. Seit vergangenem Jahr ist es auch möglich, Wagen desselben Halters im selben Zulassungsbezirk online wiederzuzulassen. Zu den Voraussetzungen gehört, dass sich Halter mit dem neuen Personalausweis mit eingeschalteter Online-Funktion identifizieren. Künftig sollen so auch die erstmalige Zulassung neuer Wagen und Umschreibungen eines Autos bei einem Halterwechsel möglich sein. (dpa)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten