250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

New Yorker Automesse: Nun doch eine Absage

New Yorker Automesse
Nun doch eine Absage
Die Automesse in New York fällt dieses Jahr aus.
© Foto: VW
Zum Themenspecial Corona-Krise

Nachdem der Termin im April nicht gehalten werden konnte, sollte die New Yorker Automesse eigentlich im August stattfinden. Daraus wird nun nichts.

Nach der Verschiebung folgt nun die Absage: Die New York International Auto Show (NYIAS) wird in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden, wie die Organisatoren nun mitteilen. Die Messehallen im Javits Center sind bis auf weiteres durch eine Behelfs-Klinik blockiert, die zwar zurzeit keine Patienten betreut aber für Notfälle in Bereitschaft gehalten wird. 

Ursprünglich sollte die wichtigste Automesse an der US-Ostküste bereits im April stattfinden. Aufgrund der Corona-Krise wurde sie Anfang März auf August verschoben. Nun ist auch dieser Termin nicht mehr zu halten. Die nächste Ausgabe soll daher im April 2021 stattfinden. 

Die Show in New York ist nur eines von zahlreichen prominenten Corona-Opfer unter den Automessen. Anfang März wurde bereits der Genfer Salon ersatzlos abgesagt, die eigentlich auf Ende April angesetzte Peking Motor Show wurde auf unbestimmte Zeit verschoben. Auch die Oktober-Messe in Paris wird nicht in der ursprünglich geplanten Form stattfinden. Die IAA Nutzfahrzeuge 2020 ist ganz abgesagt. (SP-X)


- Anzeige -

Artikel jetzt ...

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten