-- Anzeige --

Umfrage: Mehrheit für Dashcams

Das Verkehrsgeschehen filmen? Deutsche Autofahrer sehen das positiv.
© Foto: Picture Alliance/Wolfgang Kumm

Bei einem Autounfall beweisen zu können, dass man selbst nicht Schuld hat, ist vielen Autofahrern anscheinend so wichtig, dass sie Bedenken hinsichtlich des Datenschutztes unter den Tisch kehren.


Datum:
23.05.2018
2 Kommentare

-- Anzeige --

Datenschutzrechtlich umstritten, aber in der Bevölkerung offenbar akzeptiert: Laut einer Befragung befürwortet ein Großteil der Deutschen, dass Aufnahmen von Mini-Kameras im Auto vor Gericht als Beweis dienen können. 78 Prozent begrüßen demnach die jüngst getroffene Entscheidung des Bundesgerichtshofs, Videoaufzeichnungen sogenannter Dashcams zur Klärung von Verkehrsunfällen zuzulassen.

In der vom Autoportal mobile.de in Auftrag gegebenen Umfrage unter mehr als 1.000 Personen sprachen sich knapp 60 Prozent dafür aus, dass Versicherungstarife die Installation einer solchen Kamera belohnen sollten. Den Einbau einer Dashcam in ihr neues Auto könnten sich 49 Prozent vorstellen, 30 Prozent antworteten mit "vielleicht".

Die Mini-Kamera wird an der Windschutzscheibe angebracht und filmt permanent das Verkehrsgeschehen. Weil die Aufzeichnung typischerweise ohne Einverständnis der aufgenommenen Personen stattfindet, ist sie per se problematisch. Der BGH ordnet die Aufnahmen in seinem Urteil so auch als "datenschutzrechtlich unzulässig" ein. Trotzdem ist die Dashcam-Aufnahme nach Ansicht der Richter als Beweismittel im Unfallhaftpflichtprozess grundsätzlich verwertbar – es muss aber immer eine Einzelfall-Abwägung stattfinden. (SP-X)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Christian Thelen

23.05.2018 - 17:49 Uhr

Dann sollte sich jeder einzelne die Frage stellen, wieviel Unfälle er persönlich schon hatte, in der die Schuld ohne die Dashcam nicht hätte aufgeklärt werden können, Einzelschicksale mal abgesehen. Hier würden leichtfertig Rechte auf privaten Datenschutz aufgegeben (siehe Russlandvideos auf Youtube). Die EU hat sie ja gerade mit der neuen Datenschutzverordnung sehr gestärkt , die zum 25. Mai rechtskräftigt wirkt.


DASHCAM FAN

24.05.2018 - 07:45 Uhr

Also ich hatte 2:1. Einmal bin ich bei grün über die Ampel und mir ist von rechts einer reingefahren. Ich war alleine und der Unfallgegner zu zweit. Das Ende vom Lied war, dass ich Schuld bekommen habe und die größte Frechheit dabei - die Beifahrerin war nicht angeschnallt und hatte sich den Kopf gestoßen - Platzwunde mit KKW Einsatz und dafür musste ich 600DM Strafe zahlen. Da kommt Freude auf wenn das Auto Schrott ist und man noch zusätzlich für die Dummheit Strafe on top Zzahlen muss und alles obwohl man keine Schuld hat.2. Ich fuhr auf einen Parkplatz und hielt hinter einer anderen Parkplatzsuchenden Frau an. Plötzlich legt die den Rückwärtsgang ein und Bumms. Tja erst gab sie alles zu und alles war gut - Versicherung ausgetauscht und fertig. Aber als sie zu Hause war, scheint ihr Macker auf sie eingeredet zu haben und bei der Versicherung log sie dann ich wäre ihr drauf gefahren. Ende vom Lied war Gerichtsverhandlung Aussage gegen Aussage und jeder blieb auf seinem Schaden plus Anwaltskosten sitzen.Und jetzt sag mir doch noch mal ich soll auf eine Dashcam verzichten weil ich ach Gottchen jemanden in seiner Privatsphäre verletze der im öffentlcihen Raum Fahrzeug fährt???? Sicher nicht. Meine ist schon bestellt.


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.