-- Anzeige --

Innovation Group: "Alles auf SOOM eingestellt"

Treiben bei der Innovation Group die Digitalisierung mit der Auftragssoftware SOOM voran (v.l.): Marco Weitner, verantwortlich für die gesamte Netzwerkentwicklung, und Operations Manager Georg Frech.
© Foto: Ralph Olma, Udo Geisler

Noch während der "Schadengipfel" mit dem BVdP am heutigen Dienstag in Bad Vilbel lief, treibt Schadenmanager Innovation Group die digitale Auftragssteuerung bei der Unfallreparatur voran.


Datum:
29.11.2016
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

70 Prozent aller Rechnungen aus dem Versicherungsgeschäft werden schon heute über das Auftragsportal SOOM übermittelt, heißt es offiziell aus Stuttgart. Jetzt kommen neue Schnittstellen, Funktionen und die Implementierung in die Kalkulationssoftware.

Vor rund zwei Jahren ging das Online-Auftragsportal SOOM von Innovation Group live. Inzwischen hat sich das eigens für den Schaden- und Reparaturdienstleister entwickelte Web-Portal im Werkstattnetz etabliert. "850 Kooperationsbetriebe befinden sich zur Zeit in unserem Werkstattnetz", erklärt Georg Frech, Operations Manager bei Innovation Group. Das Ziel der Stuttgarter: "Wir setzen auf SOOM, um die Kommunikation zwischen Werkstätten, uns als Workprovider sowie den Kfz-Versicherern in Zukunft vollständig zu digitalisieren."

Wie läuft SOOM genau?

Reparaturaufträge von Innovation Group werden via SOOM an die Kooperationsbetriebe vermittelt und direkt im System bearbeitet. "Die Übermittlung von Aufträgen, das Eintragen und Pflegen von Kundendaten sowie der Rechnungsversand an Innovation Group – all das funktioniert mit SOOM in Echtzeit", erklärt Marco Weitner, er ist im Führungsteam von Innovation Group verantwortlich für die Netzwerkentwicklung. "Werkstätten behalten dank der übersichtlichen Gestaltung stets alle Aufträge von Innovation Group im Blick. Zudem können sie mit SOOM auch Direktkunden digital an Innovation Group melden."

Schnittstellen schaffen mehr Effizienz

Die Anbindung von SOOM an diverse Kalkulationssysteme läuft ebenfalls an: "Langfristig wird die zunehmende Automatisierung dafür sorgen, dass die Werkstatt SOOM gar nicht mehr aktiv nutzt, da es vollständig mit dem jeweiligen System der Werkstätten verknüpft werden kann. Beauftragungen, Rechnungen sowie der Austausch von Daten und Dokumenten zwischen Werkstatt und Innovation Group erfolgen dann über die im Betrieb vorhandene Software", heißt es bei der Innovation Group.

Anbindung von C@risma kommt

Innovation Group arbeitet nach eigener Aussage unter Hochdruck daran, SOOM schnellstmöglich weiterzuentwickeln. Georg Frech kündigt an: "Für uns hat die Weiterentwicklung von SOOM höchste Priorität. Auf dem Plan stehen als nächste Schritte, dass C@risma von Audatex angebunden wird." Die Software des Werkstattspezialisten KSR ist bereits mit SOOM verbunden. "Hier sind die nächsten Schritte, dass auch der Rechnungsversand komplett im Hintergrund direkt über KSR läuft. Wenn das steht, muss die Werkstatt nicht mehr separat mit SOOM arbeiten, sondern kann alles direkt über die KSR-Software abwickeln und SOOM läuft nur noch im Hintergrund."

Elektronischer Rechnungsversand

Ein weiterer, entscheidender Schritt in Richtung Digitalisierung sei der elektronische Rechnungsversand. Statt wie bisher auf dem Postweg, haben die Werkstätten bereits seit Oktober 2015 die Möglichkeit, digitale Rechnungen über SOOM an Innovation Group zu schicken. Dadurch wird der gesamte Rechnungs- und Zahlungsprozess beschleunigt, zudem sparen die Betriebe Versandkosten. "Bei den Kfz-Versicherern sorgen wir mit SOOM für eine schnelle und zuverlässige Schadenregulierung", so Marco Weitner. "Schon heute werden mehr als 70 Prozent aller Rechnungen im Versicherungsgeschäft digital an Innovation Group übermittelt." In den nächsten Monaten soll sich dieser Anteil nochmals erheblich erhöhen.

Die Zukunft wird digital pur sein

In Stuttgart ist man davon überzeugt, dass die Digitalisierung der Schadenregulierung für alle Beteiligten Vorteile bringt. "Bei uns ist alles auf SOOM eingestellt. In Zukunft werden wir alle Aufträge über SOOM vermitteln. Uns ist wichtig: Wir wollen sowohl unsere Kooperationsbetriebe als auch die Kfz-Versicherer mit auf die Reise ins digitale Zeitalter nehmen. Unser Web-Portal entwickeln wir daher Schritt für Schritt weiter." (wkp)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.