Array Studie: Durchschnittsalter von Neuwagenkunden stagniert - autohaus.de
250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Studie: Durchschnittsalter von Neuwagenkunden stagniert

Studie
Durchschnittsalter von Neuwagenkunden stagniert
Autokäufer werden wieder jünger, prognostiziert eine Studie.
© Foto: Studio Romantic/stock.adobe.com

Autokäufer werden immer älter? Das hat lange Zeit gestimmt. Nun könnte sich der Trend erstmals seit langem wieder umkehren.

Der Trend zu immer älteren Neuwagenkäufern ist gestoppt. Einer Untersuchung des Center Automotive Research (CAR) zufolge hat sich das Durchschnittsalter in den vergangenen fünf Jahren bei einem Alter von etwa 52,5 Jahren eingependelt. In den ersten neuen Monaten 2020 beispielsweise betrug es exakt 52,6 Jahre.  

Vor 2015 war das Alter von Neuwagenkäufern über Jahrzehnte gestiegen. 1995 lag es bei 46,1 Jahren, 2000 bereits bei 48,1 und 2005 wurde erstmals die 50 überschritten. Für das Endes des Methusalem-Effekts ist der Studie zufolge zum einen der wachsende Anteil von Autokäufern der Altersgruppe 25 bis 35 verantwortlich – darunter vor allem Paare mit Kindern, die am Stadtrand leben. Zum anderen steigt die Zahl der privat nutzbaren Dienstwagen, die jüngeren Nutzern zur Verfügung stehen.

CAR-Chef Ferdinand Dudenhöffer rechnet mit einem dauerhaften Ende des Methusalem-Effekts. Zum einen steige nach Corona der Wunsch nach einem eigenen Auto auch bei jüngeren Haltern, zum anderen machten neue Abo-Modelle den Pkw-Besitz zunehmen finanziell risikolos. (SP-X)


- Anzeige -

Artikel jetzt ...

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten