zur Übersicht Mediathek
04.11.2019 | 523 Aufrufe
Interview Rüdiger Hackhausen
1 von 2
Der Besuch bei den Sachverständigen des Technischen Innendienstes der Allianz machte deutlich, wie digital der Kalkulationsprozess mit den Werkstätten bereits läuft.
© Foto: Erik Mosoni
2 von 2

Rüdiger Hackhausen im AUTOHAUS-Exklusivinterview: Der Assekuranzmanager ist seit 35 Jahren in der Versicherungsbranche tätig. 22 Jahre davon bekleidete er unterschiedliche Führungsfunktionen bei der Agrippina, der DA Direkt, der Deutscher Herold Allgemeine und der Zurich Versicherung. Vor seinem Wechsel zur Allianz war er als Mitglied des Holdingvorstands für das Ressort Schaden der Zurich Gruppe Deutschland verantwortlich und zeitgleich auch Vorstandsmitglied der ADAC Autoversicherung AG in München. Nach Gründung des Ressorts Schaden bei der Allianz wechselte Hackhausen 2012 nach München in die Geschäftsleitung Schaden der Allianz. Als Fachbereichsleiter Schaden ist er für die strategische Weiterentwicklung des Ressorts Schaden verantwortlich sowie darüber hinaus Geschäfts¬führer des Allianz Zentrums für Technik (AZT).

© Foto: Erik Mosoni

Weitere aktuelle Bilder & Videos

0 Kommentare
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!