zur Übersicht Mediathek
16.07.2019 | 2.188 Aufrufe
Mercedes-Benz Classic Center Basel-Pratteln
1 von 15

Die zentrale Zufahrt zum Kestenholz Classic Center in Pratteln. Die "Backsteinhallen" schaffen ideales Flair. Man bestaune ferner die Details: das Markenlogo der Kestenholz AG "K" im Dachfirst, die Signalisation, die weißen Kreisflächen am Boden als gezielte Linienführung für den Kunden. Nachts gibt es spezielle Lichteffekte für die "Classic-Welt".

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS
2 von 15

Die verantwortlichen Macher im Classic Center: Hanspeter Schiess, Centerleiter Classic Center (l.), Stephan Kestenholz, Präsident des Verwaltungsrates der Kestenholz AG, und Thomas Kestenholz, Mitglied im Verwaltungsrat, BFC-Absolvent (inkl. Northwood) im Atelier des Centers.

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS
3 von 15

Die Classic-Perlen, die zum Verkauf stehen. Ein großflächiges und großes Areal mit lockerer Präsentation. Darunter befinden sich automobile Weltmeister, Stilikonen, Legenden!

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS
4 von 15

Ein Blick von der Galerie im ersten Stock aus auf das Verkaufsareal. Gebrauchte Occasionen werden nach Wunsch mit dem "StarClass"-Gütesiegel versehen. Der Qualitäts-Check gewährt Sicherheit in 110 geprüften Bauteilen. Auch ein "StarClass Real Garant Leistungsversprechen" kann erworben werden.

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS
5 von 15

Der "Classic-Stammtisch"! Mitten im Showroom der Oldies treffen sich monatlich die "Eingefleischten" zum Gedankenaustausch. Da werden u.a. gemeinsame Pläne für Ausfahrten geschmiedet. Kestenholz veranstaltet mit eigenem Team selber Classic-Ausfahrten oder beteiligt sich an Veranstaltungen wie der "Swiss Classic World" in Luzern oder der "Schauinsland Klassik 2019".

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS
6 von 15

Die Kundenaufenthaltszone, klassisch gestylt. Leder! Man beachte die Werbeposter, sehr ansprechend gestaltet. Hier die Werbung für den "Tresor", beispielsweise für winterliches Unterstellen der Unikate.

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS
7 von 15

Im Showroom integriert ist das "Bildcenter" für alle Aufnahmen eines jeden Fahrzeugs. Das Auto steht auf einem "Drehteller" und kann so eine 360-Grad-Aufnahme erfahren.

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS
8 von 15

Thomas Kestenholz erläutert AUTOHAUS an nebenstehendem IT-Table, wie die Bildbearbeitung umgesetzt wird. Die Fotos gehen direkt zur jeweiligen Börse.

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS
9 von 15

Im "Tresor", 1. Stock, stehen die untergestellten Oldtimer sicher und werden von Meisterhand gepflegt. Dazu wird ein gezieltes All-Inklusive-Paket angeboten.

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS
10 von 15

Die Kestenholz-Galerie: Neben den Verkaufsobjekten gewährt die Familie Kestenholz einen Einblick in ihre private Sammlung.

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS
11 von 15

Stephan Kestenholz, selbst gelernter Mechaniker, freut sich auf seinen "Ruhestand". Kestenholz: "Da werde ich mich mit Freude selber an der Restaurierung beteiligen. Das ist noch eine Auto-Technik, die mir altersgemäß entgegenkommt."

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS
12 von 15

Die Werkstatt trägt standesgemäß den Namen Atelier. Jedes Fahrzeug, das zu bearbeiten ist, hat ...

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS
13 von 15

... großflächig Platz. So kann jeder Classic-Mechaniker ungestört an seinem Opus arbeiten.

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS
14 von 15

Klare Diktion: Jedes Fahrzeug ist in seinen zeitgenössischen Originalzustand zurückzuversetzen. So lautet die Zielsetzung. Das Original erfordert Originalteile. Kestenholz hat hierzu ein Großraumlager eingerichtet. Werden europaweit Sortimente oder andere Oldtimer-Center aufgelöst, ist man stets mit im Angebot.

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS
15 von 15

Original-Teile brauchen Original-Werkzeug und entsprechende Maschinen. Wohl dem, der das Drehen noch drauf hat!

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS
0 Kommentare
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!